: Michael Rutschky

© Jens Kalaene/dpa

Michael Rutschky: Die Demütigung der letzten Jahre

In Michael Rutschkys späten Tagebuchaufzeichnungen "Gegen Ende" offenbart sich der Schriftsteller als bitterer alter Mann. Das ist keine besonders erheiternde Lektüre.

© Michael Rutschky

Michael Rutschky : Auch im Westen wurde es zugig

Als die Mauer harmlos wurde: In seinem Buch "In die neue Zeit. Aufzeichnungen 1988–1992" vergegenwärtigt Michael Rutschky noch einmal den Alltag der Wendejahre.

© Christine Oppe

Organist: Kalte Dusche

Wenn die Arroganz eines Organisten Bach ruiniert

© Harald Oppitz/KNA

Beten: Not lehrt beten

Stille Orte eignen sich besonders für das Gespräch mit Gott.

Merve Verlag: "Wir sind keine Profis"

So wild war West-Berlin: Philipp Felsch erzählt von den Leseratten des legendären Merve Verlags, die französische Theorie importierten und deutschen Geist verwandelten.

I D E O L O G I E : Grenzschützer des Westens

Der 11. September hat eine hysterische Fahndung nach Feinden der Freiheit in Gang gesetzt. Kritiker der Gesellschaft und Kulturkonservative geraten unter denselben Verdacht. Anmerkungen zu einer neuen deutschen Ideologie