: Miles Davis

Herbie Hancock: "Ich bin keine Jukebox"

Machen Maschinen bald bessere Kunst als Menschen? Der Jazzmusiker Herbie Hancock denkt viel über die Zukunft nach. Und darüber, ob Androiden Urheberrechte haben.

© Bert Stern/Condé Nast via Getty Images

Jeanne Moreau: Das Zittern einer starken Frau

Sie war zierlich und attraktiv. Doch die Schauspielerin Jeanne Moreau machte ihr Äußeres nie zum Spiegel einer schönen Seele. Ein Nachruf auf die Unnahbare

"Born to be Blue": Genie gegen Sucht

Lässig, überheblich, nervös und zittrig: In "Born to be Blue" spielt Ethan Hawke den Jazztrompeter Chet Baker. Ein Autobiografie-Experiment, das nicht ganz aufgeht.

Oslo: Musikszene im Einklang

Oslo braucht den Grand Prix nicht, um Musikstadt zu sein. Hier treten Jazzgrößen im Grünen auf, Partyvolk tanzt zu Punkrock, und ein Barmann spielt auf Knochen.

Miles Davis: "Ich hasse das Wort Jazz"

Von der Melodie bis zum Schrei: Das Gesamtwerk von Miles Davis ist auf 70 CDs erschienen und nun Stoff für Archivare. Das hätte der geniale Trompeter nie gewollt.

© Aude Guerrucci-Pool/Getty Images

International Jazz Day Concert: Obamas Fest

Präsident Obama lud zum Jazzen ins Weiße Haus und alle Weltstars kamen: Aretha Franklin, Sting, Morgan Freeman, Herbie Hancock. Unser Autor war auch dabei.

© Kevin Winter/Getty Images

Prince: Herr der Gegensätze

Er war kein Superstar mehr, aber er war ein freier Mann. Was hinterlässt uns Prince? Fünf Thesen anlässlich seines Todes

© Caterina di Perri/ECM Records

Avishai Cohen: Zu sich, zu uns, zu mir

Der Trompeter Avishai Cohen ist ein Hipster mit Fusselbart, aus Tel Aviv. Manche vergleichen ihn mit Miles Davis. Dabei spielt er nicht retro, sondern im Hier und Jetzt.

Dausend: E-Punkt & Ich

Trio infernale: Wolfgang Thierse, Rainer Maria Rilke und Miles Davis erscheinen zusammen auf einer CD – das Modell könnte Schule machen.

© Valery Hache/AFP/Getty Images

Christian Scott: Was der Jazztrainer empfiehlt

Studienratsmusik? Von wegen! Der Trompeter Christian Scott verjüngt New Orleans. Er bläst Einflüsse von Hip-Hop, Radiohead und Miles Davis durch seine Ventile.

© Ron Case/Keystone/Getty Images

Frank Zappa: Kreischsirenen und Glockengeläut

22 Jahre nach dem Tod von Frank Zappa erscheint sein 100. Album "Dance Me This". Man fragt sich, warum. Eine Legende war die Platte schon zu seinen Lebzeiten nicht.

© William Gottlieb/Redferns

Billie Holiday: Ihre verdammte Wahrheit

Vor 100 Jahren wurde Billie Holiday geboren. Sie kam von ganz unten, war Hure, Diva und Junkie und stand auf gegen Rassismus. Ihre Hörer rührte sie zu Tränen.

© Alexander Richter

Miles Davis Coveralbum: Eine andere Art Blau

Hier klingt das Bekannte wie niemals zuvor: Die New Yorker Band Mostly Other People Do the Killing spielt Miles Davis' legendäres Album "Kind of Blue" neu ein.

© Tru Thoughts

Nostalgia 77: Lasst das Monster los!

Nostalgia 77, die Band des Londoner Produzenten Benedic Lamdin, befreit den Jazz aus der Endlosschleife. Mit Hilfe von Dub, Folk und Funk holt sie ihn in die Zukunft.

© Milan Szypura/StudioX/Haytham Pictures für Die Zeit

Jazzbar L'Archiduc: An Jacques Brels Klavier

Nat King Cole und Miles Davis nippten hier am Whisky. Bis heute treffen sich die Musiker im Brüsseler L’Archiduc. Die Jazzvokalistin Melanie de Biasio ist eine von ihnen.

© Foto von Charles Peterson, mit freundl. Genehmigung von Don Peterson/Sieveking Verlag

Blue Note Records: Erhabene Coolness

Kein Jazz ohne Blue Note Records. Miles Davis, Sidney Bechet und Art Blakey waren hier unter Vertrag. Ein neuer Band zeigt Bilder aus den goldenen Jahren des Genres.