: Milton Friedman

Neoliberalismus: Der Markt unserer Wünsche

An fast jedem Übel dieser Welt soll der Neoliberalismus schuld sein, der aus allem Menschlichen ein Geschäft macht. Aber so einfach ist es nicht.

© Lucas Jackson/Reuters

Großkonzerne: Vorteil Platzhirsch

Facebook und Google zeigen: Nutzer gehen dorthin, wo sowieso schon viele Nutzer sind. So wächst die Macht vieler Konzerne im Eiltempo. Das bedroht den Wettbewerb.

© Julius Shulman/Conde Nast via Getty Images

Ayn Rand: Trumps Hausintellektuelle

Die Bücher der libertären Autorin Ayn Rand verkaufen sich in den USA millionenfach, obwohl sie Jahrzehnte alt sind. Warum wird sie auch im Weißen Haus so verehrt?

© Stuart Franklin/Getty Images

Lebenskunst: Hoch lebe Utopia!

Die Schweiz sei ein geistig verstocktes Land, heißt es. Dabei finden von hier immer wieder radikale Gesellschaftsentwürfe in die Welt. Bis heute

© Rafael Marchante/Reuters

Euro: Der Wohlstandsvernichter

Der Euro ist eine der größten wirtschaftspolitischen Fehlentscheidungen des vergangenen Jahrhunderts – und wenn nicht schnell etwas passiert, wird er Europa zerstören.

© Fred Dufour/AFP/Getty Images

Deutsche Staatsschulden: Thomas Piketty irrt

Der französische Ökonom vermutet, die europäischen Staaten hätten den größten Teil von Deutschlands Kriegsschulden getragen. In Wahrheit waren es inländische Gläubiger.

© Michael Heck

Europäische Zentralbank: 10.000 Euro für alle!

Ein alter Plan bekommt neuen Zuspruch: Sollte die EZB jedem Bürger Bares schenken, um die Krise zu bekämpfen? Eine Debatte

© Hulton Archive/Getty Images

Neoliberalismus: Demokratie als Problem

Mit "Der Weg zur Knechtschaft" brillierte Friedrich August von Hayek vor 70 Jahren als Vordenker des Neoliberalismus. Eine Theorie, die die Welt noch heute dominiert.

Ö K O N O M I E : Die Revolution hat begonnen

Auf Wiedersehen, Homo oeconomicus: Lange glaubte die Wirtschaftswissenschaft, dass der Mensch sich rational verhält. Doch jetzt sehen die Forscher, wie wir wirklich entscheiden - und ziehen ihre Theorie in Zweifel

© Sean Gallup/Getty Images

Psychologie: Kahneman, der Schreck der Ökonomen

Das Mosaik einer kleinen Revolution: Der Nobelpreisträger Daniel Kahneman erklärt, warum wir oft anders denken, als wir gerne denken möchten. Von Uwe Jean Heuser

Reformpolitik: Geld verteilen reicht nicht

Sanierer und Liberalisierer haben in der Berliner Politik nicht mehr viel zu melden. Stattdessen wird Geld verteilt. Damit macht es sich die Politik aber zu leicht.