: Mobutu Sese Seko

Muhammad Ali: "Ali, boma ye!"

Was bleibt von der schwarzen Identifikationsfigur Muhammad Ali in Kinshasa? Ein Besuch im Boxclub

© Harry Benson/Express/Hulton Archive/Getty Images

Muhammad Ali: "Ich bin der Größte!"

Muhammad Ali hat die Welt erschüttert: Im Boxring mit seiner Begabung, die Schläge des Gegners zu erahnen. Und im Leben mit seinem Mut zum Widerstand.

© Michele Sibiloni/AFP/Getty Images

Afrika: Schneller wachsen ohne Demokratie

Mit ihren wirtschaftlichen Erfolgen stellen Ostafrikas autoritäre Herrscher das Entwicklungsmodell des Westens infrage. Soll Afrika gar von China lernen? Von P.-C. Frank

Ostkongo: Kongos gehetzte Richter

Für ein wenig Gerechtigkeit sorgen: Das ist die Aufgabe der fahrenden Richter im Kongo. Sie fällen Urteile im Akkord, denn die Rebellen sind ihnen dicht auf den Fersen.

Kongo: Freude, schöner Götterfunken

Mit dem Kongo verbindet man vor allem Krieg und Gewalt. In der Haupstadt Kinshasa spielt ein Orchester Mozart und Beethoven für eine bessere Welt. Von Andrea Böhm

© Agentur Focus

Afrika: Steinreich, bettelarm

In Mbuji Mayi im Kongo graben 200.000 Menschen nach Diamanten. Reich werden damit andere.

Waffenindustrie: Raketen für Afrika

Die bizarre Geschichte der deutschen Firma Otrag, die im Kongo Flugwaffen baute und damit 1978 eine internationale Krise heraufbeschwor.

Kongo: 40 Jahre Warten

Die Kongo-Wahlen verliefen bislang weitgehend ruhig - doch die Stimmung könnte nach Bekanntgabe des Ergebnisses kippen

Kongo: Ali war hier

Diesen Monat entscheidet das Bundeskabinett über die Entsendung von Soldaten in den Kongo. ZEIT-Reporterin Andrea Böhm bereist das Land und hat in Kinshasa den besten Boxclub der Stadt besucht

Kongo: Afrikas erster Weltkrieg

Der Krieg im Kongo hat mindestens zwei Millionen Menschen das Leben gekostet. Ein Stammeskrieg? Nein – es geht um Rohstoffe, vor allem für den Westen

Ein Vulkan tobt sich aus

Goma hat in acht Jahren alle Tragödien erlebt - jetzt versinkt die Stadt in Lava

G O M A : Ein Vulkan tobt sich aus

Goma hat in acht Jahren alle Tragödien erlebt - jetzt versinkt die Stadt in Lava. Es scheint, als hätten sich alle Teufel der Welt gegen diese Stadt verschworen. - Irgendwo dort unten, verschüttet unter Milliarden Tonnen schwarzer Lava, liegt ein menschliches Gut, das in Goma nie knapp wird: die Hoffnung

Neutrale Vermittler gesucht

In der Demokratischen Republik Kongo braut sich etwas zusammen, und die Welt schaut wie gelähmt zu

Unheimliche Verstrickung

Ein noch unveröffentlichtes Ruanda-Papier des Pentagon wirft die Frage auf: Hätten die Amerikaner das Massaker an den Hutu im Kongo verhindern können?

Die Vertreibung des Leoparden

Der Sturz Mobutus ist nach dem Ende der Apartheid der zweite große Schritt zur Erneuerung Afrikas