: Mohammed Mursi

© Khaled Desouki/AFP/Getty Images

Ägypten: Überwacht und schikaniert

Vor fünf Jahren ließ Ägyptens Regime Hunderte Demonstranten töten. Seitdem geht es hart gegen Kritiker vor. Doch im Ausland stoßen die Repressionen kaum noch auf Kritik.

"Stadt der Rebellion": In Tränengasschwaden

Der Filmemacher Omar Robert Hamilton hat die ägyptische Revolution miterlebt. In seinem ersten Roman erzählt er eine Liebesgeschichte inmitten von Straßenschlachten.

© Mohamed El-Shahed/AFP/Getty Images

Ägypten: Präsidentschaftswahl hat begonnen

Die Wahllokale sind geöffnet: Drei Tage lang sollen 60 Millionen Ägypter über das Staatsoberhaupt entscheiden. Wirkliche Gegner hat Amtsinhaber Al-Sissi nicht.

Ägypten: "Die Geschichte ist ein Schlachtfeld"

Vor sieben Jahren begann die Revolution in Ägypten, für das heutige Regime hat es sie nie gegeben. Ein Archiv mit Aufnahmen des Umbruchs stellt sich gegen die Propaganda.

Ägypten: Ein Despot in der ersten Reihe

Auch wenn er diktatorisch regiert, wird Ägyptens Präsident Sissi international hofiert. Die Bundesregierung sieht ihn als Wirtschaftspartner. Das ist ein Fehler.

© Warren Little/Getty Images

Katar-Krise: "Das ist ein Krieg der Worte"

Saudi-Arabien will mit dem Boykott seines Nachbarn Katar vor allem Macht demonstrieren. Im Moment scheint alles möglich, sagt der Politikwissenschaftler Mahjoob Zweiri.

© Mohamed El-Shahed/AFP/Getty Images

Ägypten: Christen als "bevorzugte Beute"

Nach dem Sturz des islamistischen Präsidenten Mursi setzten ägyptische Christen ihre Hoffnung auf seinen Nachfolger. Doch ihre Situation hat sich nicht verbessert.

© Chris McGrath/Getty Images

Ägypten: Das Volk bin ich

Wie man erfolgreich das Entstehen einer Demokratie verhindert, kann man in Ägypten beobachten. Die vom Militär geprägte herrschende Klasse lebt in ihrer eigenen Welt.

© Amr Abdallah Dalsh/Reuters

Ägypten: Der Polizeistaat ist zurück

Das Militärregime ist so repressiv wie nie zuvor. Doch noch gibt es Widerstand. Streifzug durch die ägyptische Zivilgesellschaft, sechs Jahre nach der Revolution

© Dominick Reuter/AFP/Getty Images

Naher Osten und USA: Männerfreunde

Hätten die Araber den US-Präsidenten gewählt, wäre Donald Trump vernichtend geschlagen worden. Doch unter den Staatschefs der Region dominiert die Vorfreude.

© Mohamed El-Shahed/AFP/Getty Images

Menschenrechte: Verschleppt, gefoltert, misshandelt

"Offiziell existierst du nicht": Amnesty International wirft Ägyptens Behörden massive Menschenrechtsverletzungen vor. Aktivisten würden willkürlich verhaftet.

© Mohamed Abd El Ghany/Reuters

Arabellion: Der Arabische Winter

Fünf Jahre nach dem Arabischen Frühling sind die Polizeistaaten zurück oder die Staaten zerstört. Nie in der modernen Geschichte erlebte der Orient so düstere Zeiten.

Ägypten: Alles unter Kontrolle

Fünf Jahre nach dem Beginn der Revolution auf dem Tahrir-Platz herrscht bei den Künstlern und Schriftstellern in Kairo tiefe Resignation. Reise in eine verwundete Stadt

© KHALED DESOUKI/AFP/Getty Images

Ägypten: Schlimmer als unter Mubarak

Die Repression in Ägypten hat ein neues Ausmaß erreicht. Kritiker werden eingeschüchtert wie nie. Vor dem 5. Jahrestag der Revolution sollen sie mundtot gemacht werden.