: Mohammed Mursi

"Stadt der Rebellion": In Tränengasschwaden

Der Filmemacher Omar Robert Hamilton hat die ägyptische Revolution miterlebt. In seinem ersten Roman erzählt er eine Liebesgeschichte inmitten von Straßenschlachten.

© Warren Little/Getty Images

Katar-Krise: "Das ist ein Krieg der Worte"

Saudi-Arabien will mit dem Boykott seines Nachbarn Katar vor allem Macht demonstrieren. Im Moment scheint alles möglich, sagt der Politikwissenschaftler Mahjoob Zweiri.

© Mohamed El-Shahed/AFP/Getty Images

Ägypten: Christen als "bevorzugte Beute"

Nach dem Sturz des islamistischen Präsidenten Mursi setzten ägyptische Christen ihre Hoffnung auf seinen Nachfolger. Doch ihre Situation hat sich nicht verbessert.

© Chris McGrath/Getty Images

Ägypten: Das Volk bin ich

Wie man erfolgreich das Entstehen einer Demokratie verhindert, kann man in Ägypten beobachten. Die vom Militär geprägte herrschende Klasse lebt in ihrer eigenen Welt.

© Amr Abdallah Dalsh/Reuters

Ägypten: Der Polizeistaat ist zurück

Das Militärregime ist so repressiv wie nie zuvor. Doch noch gibt es Widerstand. Streifzug durch die ägyptische Zivilgesellschaft, sechs Jahre nach der Revolution

© Dominick Reuter/AFP/Getty Images

Naher Osten und USA: Männerfreunde

Hätten die Araber den US-Präsidenten gewählt, wäre Donald Trump vernichtend geschlagen worden. Doch unter den Staatschefs der Region dominiert die Vorfreude.

Ägypten: Alles unter Kontrolle

Fünf Jahre nach dem Beginn der Revolution auf dem Tahrir-Platz herrscht bei den Künstlern und Schriftstellern in Kairo tiefe Resignation. Reise in eine verwundete Stadt

© Mohamed Abd El Ghany/Reuters

Arabellion: Der Arabische Winter

Fünf Jahre nach dem Arabischen Frühling sind die Polizeistaaten zurück oder die Staaten zerstört. Nie in der modernen Geschichte erlebte der Orient so düstere Zeiten.

© KHALED DESOUKI/AFP/Getty Images

Ägypten: Schlimmer als unter Mubarak

Die Repression in Ägypten hat ein neues Ausmaß erreicht. Kritiker werden eingeschüchtert wie nie. Vor dem 5. Jahrestag der Revolution sollen sie mundtot gemacht werden.