: Multikulturelle Gesellschaft

Deutsche: Wie deutsch ist das denn?

Wir haben die Korrespondenten der großen internationalen Zeitungen gebeten, die Blickrichtung einmal zu ändern. Was haben sie den Deutschen zu sagen?

© Markus Spiske

Airbnb Experiences: Die Freiheit ist aus der Dose

Berlin ist die erste deutsche Stadt, in der Airbnb seine "Experiences" anbietet. Was sagt das Angebot über Berlin? Auf den ersten Blick wenig, meint unser Autor. Gut so!

Weltbürger: Das Eigene und das Fremde

Die Globalisierung erleichtert das Reisen- und doch lässt sich der multikulturalistische Traum vom Weltbürger, der überall zuhause ist, nur schwer erfüllen.

© Espen Eichhöfer/Ostkreuz

Berlin Wedding: Kiez mit Kante

Im Wedding nix Neues: Der Berliner Stadtteil widersteht wacker der Gentrifizierung. 16 Fotografen haben ihn nun porträtiert. Sie zeigen Berlin jenseits der Klischees.

© Johannes Eisele/AFP/Getty Images

Leitkultur: Von der Etikette zum Etikett

Wie vegane Wurst: Die "offene Gesellschaft" ist bloß ein Label. In der Leitkulturdebatte wird der Begriff missbraucht, um unsere Sitten zum Maßstab für andere zu machen.

© Suhaimi Abdullah/Getty Images For Singapore River One

Leitkulturdebatte: Im Wiederholungszwang

An der Diskussion über Leitkultur wird deutlich: Wir müssen darüber reden, warum uns nur Kultur einfällt, wenn über unser Zusammenleben nachgedacht wird.

Flensburg: Multikulti hoch im Norden

Flensburg ist etwas anders als das übrige Schleswig-Holstein, wo nächsten Sonntag gewählt wird: binational, bunt, sehr skandinavisch. Die AfD hat hier kaum eine Chance.

© Reuters

USA: Fremde Freunde

Rassenkonflikte, Waffenliebe, Megareiche: Warum sind die Amerikaner, wie sie sind? Daten, Karten und Satellitenbilder zeigen uns ein faszinierendes, verstörendes Land.

© Louisa Gouliamaki/Getty Images

Andersrum ist auch nicht besser : Der Gay von gestern

Man will ja niemanden diskriminieren, aber was würde passieren, wenn man Heterosexuellen die Aneignungen aus der schwulen Welt entzöge? Wir alle hätten keinen Spaß mehr.

© Georg Knoll für MERIAN

Frankfurt-Bahnhofsviertel: Ein Viertel von Welt

Die Hipster haben das Bahnhofsviertel für sich entdeckt. Menschen aus hundert Nationen leben in dem Multikultiquartier rund um Frankfurts Rotlichtkiez.

© Promo

Ikea-Katalog: Willkommenskultur für zu Hause

Beim neuen Ikea-Katalog fällt auf: Die Klischeefamilie hat ausgedient. Stattdessen setzt das Möbelhaus auf neue Lebensmodelle, Integration und Gastfreundschaft.

© Eric Vidal/Reuters

Terrorismus: Sie hassen uns

Viele Araber bejubeln in den sozialen Medien die Attentate von Paris. Facebook sollte die Hass-Parolen stoppen, denn sie vergiften das Verhältnis Europas zum Nahen Osten.