: Multiple Sklerose

In den besten Lebensjahren

Das Krankheitsbild der multiplen Sklerose umfassend darzustellen, ist von vornherein zum Scheitern verurteilt. Denn trotz intensiver Bemühungen der Forschung weiß man nicht genau, wo diese Krankheit ausgelöst wird.

„Man ist wie ein Tier“

Kaum ein Körperschaden verändert das Leben eines Menschen so radikal wie eine Querschnittlähmung. Man wird von einer Sekunde auf die andere von der Hilfe anderer abhängig.

Multiple Sklerose: Kann der Verfall gebremst werden?

Das Geheimnis hinter den scheinbar modischen Accessoires begann sich zu lüften, als Kleinbusse des Malteser-Hilfsdienstes vorfuhren, aus denen Rollstühle entladen wurden: Am getarnten Stock und im Rollstuhl besuchten unlängst die Opfer einer rätselhaften Krankheit die Feier zum dreißigjährigen Bestehen ihres Interessenverbandes – der Deutschen Gesellschaft für Multiple Sklerose.

Erforscht und erfunden

Multiple-Sklerose-Virus gefunden? Viren werden seit geraumer Zeit als (Mit-)Verursacher der nervenzerstörenden Krankheit Multiple Sklerose (kurz MS) verdächtigt, an der allein in der Bundesrepublik rund 100 000 Menschen leiden.

Erfinderschicksal: „Wir hatten solche Mikroben!“

Was die Presse im Jahr 1973 noch als Erfindung des Jahrhunderts feierte, war angeblich nur ein großer Bluff: die Züchtung von Mikroorganismen, die Kunststoffe im Müll abbauen.

Prävention: Was Vitamin D wirklich bringt

Vitamin D stärkt die Knochen und schützt womöglich vor Erkältung. Sollte ganz Deutschland also Brot mit Vitamin-Zusatz essen? Ein Überblick von Kai Kupferschmidt

Olympische Spiele: Barack im Unglück

Chicago ist mit seiner Bewerbung für die olympischen Sommerspiele 2016 gescheitert. Das fällt auch auf Amerikas Präsidenten zurück. Von Martin Klingst, Washington

© Justin Sullivan/Getty Images

THC : Cannabis, illegale Droge und wirksame Arznei

Cannabis soll Nervenschmerzen und Multiple Sklerose lindern. Doch die Hanfpflanze ist illegal. Ihre Wirkstoffe könnten aber bald als Medikament zugelassen werden.

© Michael Kienzler/Bongarts/Getty Images

Multiple Sklerose: Schwere Schritte

Der Journalist Knud Kohr hat Multiple Sklerose. Manchmal scheint selbst der Weg zum Supermarkt unüberwindbar. Im Interview erklärt er, warum er dennoch um die Welt reist.

Pflege und Beruf: Oma als Karrierehindernis

Bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf geht es nicht nur um Kinder. Immer mehr Menschen pflegen kranke Angehörige – und reiben sich zwischen Pflege und Job auf.

Parkinsonforschung: Ein Zwilling gegen das Zittern

Forschern ist es gelungen, Hautzellen von Parkinson-Patienten zu verjüngen und in Nervenzellen umzuwandeln. Ein wichtiger Schritt für eine wirksame Medikamenten-Therapie.

Diagnose von Krankheiten: Verräterischer Blick

Keine Blutanalyse, kein Hirnscan, kein Psychotest: Wissenschaftler wollen allein an den Augen erkennen, ob Menschen krank sind – und wie gefühlvoll sie sind.

Schweinegrippe: Wer zuerst geimpft wird

Im Herbst startet die größte Impfaktion seit 50 Jahren. Wer zuerst vor der sogenannten Schweinegrippe geschützt wird, regelt eine Verordnung

© NapoleonSolo/photocase.com

Medizin: Der Kampf mit dem Krampf

Frauen leiden häufiger unter Wadenkrämpfen als Männer. Besonders oft sind Schwangere betroffen. Hinter dem Alltagssymptom können ernsthafte Erkrankungen stecken.