: Nationalismus

© Alessandro Garofalo/Reuters

Nationalismus: Alles, was rechts ist

Früher wollten sie die EU zerstören, heute träumen Europas Nationalisten davon, die Union zu übernehmen. Bei der Europawahl werden sie stärker, aber ein Problem bleibt.

© Heritage Images/Fine Art Images/akg-images

Demokratie: Deutsch und frei

Warum die Flagge verstecken? Schwarz-Rot-Gold ist ein Zeichen für Demokratie und Freiheit. Unser Land sollte mehr tun für die Erinnerung an seine demokratische Tradition.

© Klaus Rose/ullstein bild via Getty Images

Rechte Mobilisierung: "Der Nationalismus war nie weg"

Westdeutsche Nationalkonservative und ostdeutsche Lokalpatrioten gründeten nach 1990 gemeinsam eine neue rechte Bewegung. Wie es dazu kam, erklären diese vier Historiker.

© Jewel Samad/AFP/Getty Images

Multilateralismus: Ich! Ich! Ich!

Kooperation und Handel haben die Welt reicher und friedlicher gemacht. Doch nun gewinnen Populisten mit dem Versprechen, nur noch für nationale Interessen zu kämpfen.

© Cris Faga/REX/Shutterstock

Nationalismus: Uns doch egal, was die Welt denkt

Klima, Umweltschutz, bezahlbare Lebensmittel: Viel steht auf dem Spiel, wenn Regierungen nationalistisch handeln. Das zeigen die Beispiele Japan, Brasilien und Russland.

© Chris McGrath/Getty Images

Osteuropa: Der Zerfall beginnt im Osten Europas

In Mittel- und Osteuropa sind Demokratie und Rechtsstaat gefährdet, die Dynamik des Nationalismus bedroht das europäische Projekt. Fünf Szenarien für das Jahr 2025

© Moritz Küstner

Alexis Tsipras: Mehr Willy Brandt wagen

Ausgerechnet Alexis Tsipras macht auf Entspannung: Das griechische Abkommen mit dem neuen Nordmazedonien ist die erste richtig gute Botschaft aus Europa seit Langem.

© David Gray/Reuters

Malaysia: Dann eben mit Antisemitismus

Malaysias muslimischer Regierungschef hetzt gegen Juden und will keine israelischen Athleten ins Land lassen. So will er den Vielvölkerstaat zusammenhalten.

© Herika Martinez/AFP/Getty Images

Politische Ordnung: Mauern retten die Welt nicht

Weltweit zertrümmern Populisten die alte politische Ordnung. Was kann an ihre Stelle treten? Die Suche nach einer neuen Architektur der Macht hat begonnen.

© Fabrice Coffrini/AFP/Getty Images

Weltwirtschaftsforum: Danke, Merkel

Auf dem Weltwirtschaftsforum bekennt sich Angela Merkel zur internationalen Kooperation und kritisiert den wachsenden Nationalismus. Nicht überraschend, aber wichtig.

© Philippe Matsas/Opale/Leemage/laif

Michel Houellebecq: Das große Beschweigen

Der Schriftsteller Michel Houellebecq hat sich als neurechter Denker zu erkennen gegeben. Seltsam nur: Die Kritiker blenden das weitgehend aus. Warum eigentlich?

© Hannibal Hanschke/Reuters

Köthen: Rund 2.500 Menschen nahmen an Marsch teil

Gegen die tatverdächtigen Afghanen wurde Haftbefehl erlassen. Der 22-Jährige starb Ermittlern zufolge an Herzversagen. Rechte Gruppierungen riefen zu einem Marsch auf.