: Nationalsozialismus

© Klaus Lehnartz/bpk

Notstandsgesetze: Durchgreifen, einsperren, ausweisen

Bislang unter Verschluss gehaltene Akten zeigen, wie deutsche Beamte den Staat im Krisenfall ermächtigen wollten: Ein Gespräch mit dem Historiker Martin Diebel

© Nikita Teryoshin für DIE ZEIT

Artikel 102: Wie Deutschland die Todesstrafe abschaffte

Der Artikel 102 des Grundgesetzes war ein Sieg der Menschlichkeit. Obwohl er gegen die Stimmung im Volk erkämpft werden musste – von einer unglaublichen Allianz.

© Heinrich Holtgreve für DIE ZEIT

Nationalsozialismus: Hamburgs braune Juristen

Neu entdeckte Akten zeigen, wie das oberste Gericht der Stadt in der Nazizeit gearbeitet hat. Und wie unbehelligt Täter nach dem Krieg weiterleben konnten.

Emil Nolde: Der Judenhasser, der uns malte

Die Familie des Widerstandskämpfers Christoph Probst war mit Emil Nolde befreundet. Sie ahnte nichts von dessen Sympathien für die Nazis.

© Illustration: Maria Corte

Sprache: Auf Hassworte folgen Taten

Wenn Sprache zu einer Waffe in den sozialen Kanälen wird, gerät die Gesellschaft in einen verhängnisvollen Strudel. In Österreich lässt sich das gerade gut beobachten.

Emil Nolde: Die falsche Deutschstunde

Angela Merkel hängt Emil Nolde ab. Sie hätte um Verständnis werben sollen, dass niederträchtige Menschen große Kunst schaffen können. Warum, das hat viele interessiert.

© ullstein bild

"Hitlers Hofstaat": Die Obersalzberg-Clique

Der Diktator hielt sich eine Ersatzfamilie von treu ergebenen Vertrauten und Mitarbeitern: Heike B. Görtemaker erzählt in ihrem Buch minutiös von "Hitlers Hofstaat".

Sigmar Polke: In der rechten Ecke

"Höhere Wesen befahlen: rechte obere Ecke schwarz malen!" von Sigmar Polke ist eines der wichtigsten deutschen Kunstwerke. Jetzt wird es 50 – und ist aktuell wie nie.

© Soeren Stache/dpa

Emil Nolde: Mal doch selber, Merkel!

Eine Ausstellung outet Emil Nolde als glühenden Hitler-Verehrer, nun sind seine Bilder aus Angela Merkels Amtszimmer verschwunden. Welcher Kunst kann Macht noch trauen?

Emil Nolde: Dunkelbraune Idyllen

Der Maler Emil Nolde verehrte Hitler noch glühender, als bislang bekannt war. Sollte die Kanzlerin ihren Nolde abhängen?

© -/AFP/Getty Images

Euthanasie im Dritten Reich: Mörder in Weiß

Noch vor dem Zweiten Weltkrieg begannen Ärzte in der Nazizeit, systematisch Behinderte und Kranke zu töten. Ein grausames Experimentierfeld für den späteren Holocaust

© AP/dpa

Zweiter Weltkrieg: Sonderbare Stille

Als 1939 der Zweite Weltkrieg beginnt, jubelt kaum jemand in Deutschland. Die Deutung, die NS-Propaganda habe die Menschen kaltgelassen, ist jedoch ein Mythos.