: Naturschutz

Artensterben: "Die Frage ist: Was kostet die Welt?"

Insekten sterben, Regenwald wird abgeholzt, die Natur leidet. Kann ein Museum dagegen etwas ausrichten? Es muss sogar, findet der Direktor des Berliner Naturkundemuseums.

© Michael Günzburger/ Edition Patrick Frey, 2018

Lithografien: Tierhaare auf der Druckerpresse

Biber und Eisbär sind für diesen Bildband förmlich auf den Drucker gesprungen. Ihr Fell hinterlässt ein Muster auf Papier, das uns die Tiere näherbringt als jedes Foto.

© Laurent Baheux

Arktis: Schwarz ist das neue Eis

Bei minus 45 Grad Auge in Auge mit einem Eisbären: Der Fotograf Laurent Baheux erlebte die raue, atemberaubende Arktis am eigenen Leib. Wir zeigen seine schönsten Bilder.

Umweltschutz: Die Tücken der Statistik

Hamburg wird zubetoniert! Das behaupten einflussreiche Umweltaktivisten. Doch die Zahlen, die sie benutzen, sind nicht zu gebrauchen.

© Leroy Francis/Getty Images

Glyphosat: Pflanzengift-Saga ohne Happy End

Verlängert ist nicht verboten: Wer denkt, dass das Drama um Glyphosat nun endet, der irrt. Doch für Hysterie ist keine Zeit, es gilt die Agrarwende endlich vorzubereiten.

Sturm "Herwart": Mein Feind, der Baum

Warum Herwart und andere Winde immer wieder das halbe Land lahmlegen? Weil entlang der Bahntrassen viel zu wenig Grün abgeholzt wird.

© Claudius Schulze

Naturkatastrophen: Bauen, um zu überleben

Mauern, Dämme, Deiche: Europas Natur ist durchsetzt von Monumenten der Abwehr – gegen Hochwasser, Lawinen, Gezeiten. Ein Bildband über steingewordenen Katastrophenschutz

Bangladesch: Im Sumpf der Kohle

Indien wird für seine Klimapolitik gefeiert. Doch im Nachbarland Bangladesch verdient es an einem schmutzigen Geschäft mit.

© Johannes Arlt/Stiftung Lebensraum Elbe

Elbvertiefung: In Stades Hand

Endlich! Der Hamburger Senat hat eine Ausgleichsfläche für den Schierlings-Wasserfenchel gefunden. Und ist der Elbvertiefung damit nur einen winzigen Schritt näher.

Nächste Seite