: Neil Armstrong

Silver Cloud: Mein Pool im Polarmeer

Draußen eine lebensfeindliche Welt, drinnen perlt der Champagner: Unser Autor ist Passagier der "Silver Cloud" und genießt den schrecklichen Zauber der Antarktis.

Raumfahrt: Schlafen auf dem Mond

Einsamer als im Weltall ist es nirgends. Die Astronauten der Apollo 17 dichteten in dieser Lage 1972 ein Weihnachtsgedicht und funkten es zur Erde.

Mond-Roboter: Er fliege hoch!

Diese Männer sehen aus, als würden sie spielen. Doch sie arbeiten hart daran, ein Wettrennen zu gewinnen – zum Mond. 2018 soll ihr Roboter zum Erdtrabanten fliegen.

Pfadfinder: Fähnlein Unverzagt

Weil sie das klassische Abenteuer in der Gruppe bieten und mit der Zeit gehen, sind sie immer noch attraktiv.

© Reuters/Nasa/Harrison H. Schmitt

Eugene Cernan: Der letzte Mondfahrer ist tot

Er war der einzige noch lebende Mensch, der auf dem Mond war. 1972 erlebte Eugene Cernan den "schönste Moment seines Lebens". Mit 82 Jahren ist der Astronaut gestorben.

Astronauten: Zurück am Boden

Der österreichische Schriftsteller Clemens J. Setz besucht einen Astronautenkongress. Hier trifft er seine Helden und fragt sich: Was sind das für Typen?

© Sebastian Böttcher für DIE ZEIT

Fußball: Kümmert euch um diesen Acker!

Buckelig und schräg: So sieht der Platz aus, auf dem ein Engländer 1857 die Fußballregeln erfand. Ein Frevel, findet ein Hamburger und kämpft für eine Gedenkstätte.

© Keystone/Getty Images

Neil Armstrong: Anzug im Angebot, kaum getragen

Heute vor 46 Jahren betrat Neil Armstrong den Mond. Jetzt soll sein Original-Raumanzug restauriert und digitalisiert werden – mithilfe einer Crowdfunding-Kampagne.

© Getty Images

Apollo 11 : Und sie waren doch auf dem Mond

Vor 45 Jahren landete der erste Mensch auf dem Mond. Genauso lange glauben Verschwörungstheoretiker, die Mondlandung sei ein Fake. Ein Fact-Check für zehn populäre Mythen

Durs Grünbein : Der treue Hund der Erde

Poetische Flugmanöver und abenteuerliche Exkursionen. In seinem Gedichtband "Cyrano oder die Rückkehr vom Mond" begibt sich Durs Grünbein auf eine fantastische Reise.

B E W E G U N G S K R A F T : Kopflastige Forschung

Warum verbrauchen afrikanische Frauen beim Tragen so wenig Energie? Sie können weit höhere Wirkungsgrade beim Gehen erzielen - paradoxerweise jedoch nur dann, wenn sie dabei eine große Last auf dem Kopf tragen. Balancieren sie rund 20 Prozent ihres Körpergewichts auf dem Scheitel, so haben Forscher ermittelt, setzen diese Frauen ihre Energie zu über 80 Prozent in Vorwärtsbewegung um

E N T S C H E I D E N: Die Golfkrise

In den Dünen von Schottland wurde der Golfsport erfunden. Jetzt steigt das Meer - und im "Royal & Ancient"-Clubhaus reden sie plötzlich über das Klima

R A U M F A H R T : Ewig locken die Planeten

Vor 40 Jahren predigte John F. Kennedy den Aufbruch zum Mond - koste es, was es wolle. Heute müssen die Raumfahrtvisionäre erst einmal zum Kassenwart

F E R N S E H E N : Der Sterndeuter

Ende 1998 ging der Münchner Astronomieprofessor Harald Lesch erstmals auf Sendung. Das Thema lautete: "Warum betreiben wir Astronomie?" "Weil es Spaß macht", sagen seine Fans und bescheren dem Bildungskanal des Bayerischen Rundfunks BR-alpha traumhafte Quoten.