: Nelly Furtado

POP: Formschön und figurbetont

Nelly Furtado hat ein neues Soundgewand: Es ist aus Schwarzer Musik gewebt, von HipHop-Geschmeide durchwirkt und glänzt produktionsseitig einfach sagenhaft. Wer auch so ein Album aufnehmen möchte, schlachtet das Sparschwein und ruft einfach Timbaland an. Der macht das dann schon

Pop von Rihanna: Billig und willig

Rihannas neues Album "Talk That Talk" dreht sich um Plastik, Sex, Beats. Sie findet ihren Platz in der tristen Barbie-Parade, die von Amerika aus um die Welt stiefelt.

Echolot: Oh, wie belanglos

Trist ist's in der Medienwelt: Stumpfsinn wird mit dem Echo belohnt. Die schlechtesten Musikfilme werden am lautesten bejubelt. Und The Cure erstarren in alten Posen. Die Musikpresseschau

Musik 2007: Faltenrock und Grübelpop

Nelly Furtado, The Police, Manowar, Anna Netrebko, Genesis, Marilyn Manson, Rolling Stones, Bob Dylan, Roísín Murphy, Blumfeld, Motörhead – die Konzerte des Jahres

Musikbranche: Mit Lederhose und Gamsbart

In München verlieh der Sender MTV die 14. Europäischen Musikpreise. Avril Lavigne, Bushido, Tokio Hotel und Amy Winehouse gehörten zu den Gewinnern

Preisrätsel: Eier aus Shanghai

Alle Welt hat über die Feiertage Osternester gesucht – auf ZEIT online Musik. Hier verraten wir unsere Verstecke und die glücklichen Gewinner

Pop: Sex zu zwei

Wie die Sängerin Nelly Furtado das Hamburger Publikum erobert und in der Alsterdorfer Sporthalle mit 6:2 bezwingt.

Musik: Opium fürs Volk

Rufus Wainwright rührt sein Publikum zu Tränen. Niemand sonst singt so herzergreifend über die Liebe und alles, was der Gesundheit schadet