: Newt Gingrich

Donald Trump: Kampf dem System

Donald Trump regiert per Dekret, feuert widerspenstige Beamte, umgeht die zuständigen Ministerien und bringt seine radikalen Berater in Stellung. Dahinter steckt ein Plan

© Ian Langsdon/EPA/dpa

2016: 24 Stunden eines unglaublichen Jahres

Ein Terrorist tötet in Nizza 85 Menschen, Donald Trump ernennt seinen Vize, in der Türkei wird geputscht. All das geschah zwischen dem 14. und 15. Juli. 24 Stunden 2016

Nato: Der Preis des Bündnisses

Würden die USA unter Präsident Donald Trump im Ernstfall die Nato-Partner in Osteuropa verteidigen? Daran gibt es nach seinen Aussagen im Wahlkampf Zweifel.

© Steve Nesius/Reuters

US-Wahlen: Wer was wird bei Trump

In den nächsten Wochen muss Donald Trump sein Kabinett zusammenstellen. Viele seiner Vertrauten und Multimillionäre werden in den Medien genannt. Und Sarah Palin.

© Brendan Smialowski/AFP/Getty Images

US-Wahl: FBI entlastet Hillary Clinton

Kurz vor der Wahl gibt FBI-Chef Comey Entwarnung: Er werde in der E-Mail-Affäre kein Verfahren gegen Clinton einleiten. Paul Ryan stellte sich überraschend hinter Trump.

Donald Trump: Die Einflüsterinnen

Kaum zu glauben, aber Trump legt viel Wert auf den Rat von Frauen. Diese vier beraten ihn in seinem Wahlkampf.

© Aaron P. Bernstein/Getty Images

USA: Trump ernennt Mike Pence zu seinem Vize

Im Vorwahlkampf war Pence noch gegen Trump. Jetzt soll der Gouverneur von Indiana dem Kandidaten die Unterstützung des rechten Flügels der Republikaner sichern.

© Aaron P. Bernstein/Getty Images

Donald Trump: Mike Pence soll Trumps Vize werden

US-Medien berichten, Donald Trump habe sich für den Gouverneur von Indiana entschieden. Wegen der Ereignisse in Nizza verschob Trump die offizielle Bekanntgabe.

© Aaron Bernstein/Reuters

Donald Trump: Seriöser Vize gesucht

Der Präsidentschaftskandidat der Republikaner wird einen Stellvertreter bestimmen. Dieser soll solide sein – und muss Donald Trumps Unberechenbarkeit aushalten können.

© J Pat Carter/Getty Images

Republikaner: Sie hassen sich und sie brauchen sich

Donald Trump und die Republikaner, das wird keine glückliche Beziehung mehr. Dennoch sind sie aufeinander angewiesen im Kampf gegen Hillary Clinton. Warum eigentlich?

US-Vorwahlen: Die Iowa-Legende

Bald beginnen die US-Vorwahlen der Republikaner im vermeintlich wichtigen Iowa. Deren Versammlung ist für den Bundesstaat wichtiger als für das ganze Land. Von H. Holste

A M E R I K A : Im Land der gerechten Sünder

George W. Bush will den Rückzug des Staates aus dem Wohlfahrtssystem. Sein "mitfühlender Konservatismus" setzt stattdessen auf die Fürsorge der Kirchen und die Bekehrung der Armen

US-Wahlkampf: Cain zieht seine Kandidatur zurück

Sexuelle Belästigung und eine Affäre – diesen Vorwürfen war Herman Cain öffentlich ausgesetzt. Jetzt zog der Republikaner seine Bewerbung um das Präsidentenamt zurück.

A U S W E I T U N G : Saddam und die Skrupel der Europäer

Wollen die Amerikaner im Irak die zweite Front beim Kampf gegen den Terrorismus errichten? Nicht mit uns, warnen die Verbündeten. Ein Schlag gegen den Irak, das weiß Powell genau, wäre das sofortige Ende der Koalition. Davon ist offenbar auch Vizepräsident Cheney überzeugt, der gern zu den Hardlinern gezählt wird, in der Irakpolitik aber für Besonnenheit plädiert

A M E R I K A : Bush gebremst

Ein einziger Parteiaustritt - und schon können die Republikaner nicht mehr, wie sie wollen

Reden ist Geld

Wohin mit Bill Clinton nach dem Ende der Clinton-Ära? Eine Möglichkeit: Das "Washington Speakers Bureau". Hier wird der Ruhm abgetretener Staatsmänner vergoldet