arrow Arrow An icon describing an arrow. close Close An icon describing a close action, such as for overlays. facebook Facebook An icon describing Facebook. flip google Google+ An icon for Google+ jump mail Mail An icon describing an envelop such as an email or a letter. play Play An icon describing a play action. share Share An icon describing a sharing action. stack Stack An icon describing a hand of cards. twitter Twitter An icon describing Twitter. url Url An icon describing an action of sharing/copying a url. whatsapp
© [M]ZEIT ONLINE: Berit Roald/AFP/Getty Images; Pawel Kopczynski/Reuters; SSPL/Getty Images

Nobelpreise 2018: Die größte Ehre und ein beschädigtes Image

  • Seit 1901 werden die Nobelpreise verliehen. Geehrt werden sollen “diejenigen (...), die der Menschheit den größten Nutzen gebracht haben”. So hatte es der Großindustrielle Alfred Nobel einst verfügt. Alle Preisträgerinnen und Preisträger erhalten eine Urkunde, eine Goldmedaille und einen Geldbetrag.
  • 2018 wurden die Nobelpreisträger in der ersten Oktoberwoche bekannt gegeben. Die Preisverleihung wird im Dezember in Stockholm stattfinden.
  • Verliehen wird der Nobelpreis üblicherweise in den Kategorien: Medizin/Physiologie, Physik, Chemie, Literatur, Frieden und Wirtschaftswissenschaften.
  • Kein Preis auf diesen Gebieten gilt als größere Ehre.
  • Allerdings hat die Schwedischen Akademie beschlossen, den Literaturnobelpreis 2018 nicht zu vergeben. Der Grund ist ein Belästigungs- und Korruptionsskandal: Mehrere Frauen hatten dem Mann eines Akademiemitglieds sexuelle Belästigung vorgeworfen.
  • Die Auszeichnung für Wirtschaftswissenschaften wurde nachträglich von der Schwedischen Reichsbank gestiftet. Verliehen wurde er erstmals im Jahr 1969.

Der Skandal um den Literaturnobelpreis:

© Jonathan Nackstrand/AFP/Getty Images

Literaturnobelpreis: Das Prestige ist verloren

Nach den Skandalen in der Akademie wird der Literaturnobelpreis in diesem Jahr ausfallen. Um das Ansehen des Preises wieder herzustellen, hilft nur ein radikaler Schnitt.

Cardstack konnte nicht geladen werden.

Die Preisträger 2017:

© Tibor Kulczar/IMP-IMBA

Nobelpreis in Chemie: Ganz großes Mikrobenkino

Wie Salmonellen Körperzellen Gift spritzen? Dank der frostigen Kryomikroskopie kann man das sehen. Und damit kleinste Strukturen von Leben. Das verdient den Nobelpreis.

© Jeremy Thomas/unsplash.com

Nobelpreis für innere Uhr: Tick, tack, tick, tack…

Schlafen, essen, wachen: Alles Leben folgt einem inneren Rhythmus. Gene steuern diese biologische Uhr. Eine nobelpreiswürdige Erkenntnis. Wären Tag und Nacht also egal?

Die Preisträger 2016:

© Tokyo Institute of Technology/Handout/Reuters

Nobelpreis: Friss oder stirb!

Um zu funktionieren, zerstört die Natur sich selbst. Zellen etwa verdauen eigene Teile. Wie, hat Zellbiologe Yoshinori Ohsumi beschrieben. Nun ist er Nobelpreisträger.

Wirtschaftsnobelpreis: Weil sie alles regeln

In Zeiten von Finanzkrise, Ungleichheitsdebatten und Populismusgefahren werden zwei Vertragstheoretiker mit dem Wirtschaftsnobelpreis ausgezeichnet. Eine gute Wahl.