: Norbert Lammert

nrw: Nicht rot, nicht schwarz

In Nordrhein-Westfalen hat sich die sozialdemokratische Lebenswelt aufgelöst. Die CDU hofft, bei den Kommunalwahlen davon zu profitieren

Glanz und Gloria

Der Bundeskanzler wünscht sich eine Oper und ein Theater

Eine Partei schwankt voran

Wohin will die CDU? Ins Internet-Café oder in die Dorfschänke? In die Moderne oder lieber nicht? Eine Ideen-Beschau kurz vor dem Parteitag

Trauriges Fazit

Noch nie seien sich alle Beteiligten so nahe oder sogar einig gewesen wie jetzt, nicht nur über die Notwendigkeit, das Bildungswesen zu erneuern, sondern auch über die Richtung der Reformen. Trotzdem kommen sie kaum voran.

Keine neuen Einfälle in der Bildungspolitik: Die Debatte ist schal geworden

Norbert Lammert, Parlamentarischer Staatssekretär (CDU) beim Bundesminister für Bildung und Wissenschaft, kann nichts dafür, daß ich die 372 Seiten der von ihm herausgegebenen Aufsatz-Versammlung von CDU-nahen Autoren zur Bildungspolitik nicht bis zur Neige genießen konnte: Diese Bildungsdebatte ist einfach schal geworden.

Auf schiefer Bahn

Die Bundesrepublik Deutschland, ein Spaltprodukt des Zweiten Weltkrieges, ist nach und nach zum viertgrößten Waffenexporteur der Welt geworden.

Viel Feind, wenig Ehr’

Sie zeigen, und das ist ebenso typisch für Minderheiten wie für einen gewissen Minderwertigkeitskomplex, immer einen Schuß Selbstbewußtsein zu viel.