© Linh Pham/Getty Images

Nordkorea: Gipfeltreffen mit Donald Trump

  • Das Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in Vietnam ist ohne ein Abkommen über die atomare Bewaffnung Nordkoreas zu Ende gegangen. Es war bereits das zweite Treffen, nachdem im Juni 2018 in Singapur zum ersten Mal ein amtierender US-Präsident und ein nordkoreanischer Staatschef zusammengekommen waren.
  • In Hanoi haben Trump und Kim über Nordkoreas Atom- und Raketenprogramm verhandelt. Die USA wollen, dass Nordkorea seine Atomwaffen aufgibt. Die Nordkoreaner wollen ein Ende der Sanktionen gegen ihr Land und einen Friedensvertrag mit den USA.
  • Bis 2017 hat Nordkorea trotz zahlreicher UN- und US-Sanktion immer wieder Tests von Atomwaffen sowie von Mittel- und Langstreckenraketen durchgeführt. Experten gehen inzwischen davon aus, dass das Land über Interkontinentalraketen verfügt, die das US-amerikanische Festland erreichen könnten.
  • Die Treffen zwischen Trump und Kim wurden vor allem möglich durch die Annäherungspolitik des südkoreanischen Präsidenten Moon Jae In an die Diktatur im Norden der Halbinsel.

Nordkorea: Atomgipfel dürfen keine Show mehr sein

© Kim Kyung-Hoon/Reuters

Kim Jong Un hat von seinem US-Pendant Donald Trump gelernt: Erst mal das Maximum fordern. Im Falle von Massenvernichtungswaffen ist die Methode aber zu schlicht.

Nordkorea-Gipfel: Zwei unter Zugzwang

© Saul Loeb/AFP/Getty Images

Der Gipfel zwischen den USA und Nordkorea schafft Aufmerksamkeit. Anders als zuvor in Singapur brauchen Donald Trump und Kim Jong Un diesmal konkrete Ergebnisse.

© Nhac Nguyen/AFP/Getty Images

Nordkorea: Eine Frage der Zeit

Nordkorea ist das wohl undurchsichtigste Land der Welt. Welchen Weg hat es zurückgelegt bis zum Gipfel mit den USA? Kurze Geschichte eines schwer begreiflichen Staates

© KCNA/vReuters

Nordkorea: Der erregte Herr Kim Jong Un

Nordkorea hat erfolgreich eine weitere ballistische Rakete getestet und droht Gegnern mit atomarer Vernichtung. Das Kim-Regime wird immer unberechenbarer.

© Wang Zhao/AFP/Getty Images

Nordkorea: Pekings Kohle-Signal an Trump

China kauft keine Kohle mehr aus Nordkorea. Das könnte ein Angebot für neue Verhandlungen sein, aber auch eine Warnung an Diktator Kim Jong Un.

Handball-WM: Ein Stückchen Wiedervereinigung

© Jörg Carstensen/dpa/dpa

Bei der Handball-WM tritt eine gesamtkoreanische Mannschaft an. Doch von der Auswahl aus Nord und Süd, dem ersten Gegner Deutschlands, ist wenig zu erwarten.