© Ed Jones/AFP/Getty Images

Nordkorea: Eskaliert der Atomstreit wieder?

  • Ende Mai hat US-Präsident Donald Trump das für den 12. Juni geplante Treffen mit Kim Jong Un abgesagt. Als Begründung nannte er "ungeheuren Groll und offene Feindseligkeit" vonseiten Nordkoreas. Noch nie hat sich ein amtierender US-Präsident mit der nordkoreanischen Regierung getroffen.
  • Ende April hatten sich Nord- und Südkorea zu einem historischen Gipfeltreffen in dem Grenzort Panmunjom getroffen. In einer gemeinsamen Erklärung verkündeten sie, dass sie den Kriegszustand beenden und die atomare Abrüstung anstreben wollen.
  • Es war das erste Mal seit Ende des Koreakrieges vor 65 Jahren, dass ein nordkoreanischer Machthaber Südkorea betritt. "Eine neue Geschichte beginnt jetzt – am Ausgangspunkt der Geschichte und der Ära von Frieden", schrieb Kim in das Gästebuch in der sogenannten Friedenshalle in Panmunjom.
  • Ende März bestätigte China, dass Kim Jong Un den chinesischen Staatschef Xi Jinping besucht hat.
  • Trotz zahlreicher Strafmaßnahmen hat Nordkorea immer wieder Tests von Atomwaffen, Mittel- und Langstreckenraketen durchgeführt. Experten gehen inzwischen davon aus, dass das Land über Interkontinentalraketen verfügt, die das US-amerikanische Festland erreichen könnten. Auch die Entwicklung atomarer Sprengköpfe zum Einsatz auf diesen Raketen scheint schneller voranzuschreiten als bislang vermutet. Nach eigenen Angaben hat das nordkoreanische Regime im September 2017 erfolgreich eine Wasserstoffbombe getestet.
  • Die EU und die USA haben zusätzliche Sanktionen gegen Nordkorea beschlossen. Der UN-Sicherheitsrat hat die Öllieferungen an Nordkorea um die Hälfte beschränkt.

Nordkorea: Mal mit Absage drohen

© STR/AFP/Getty Images

Nordkorea hat den Gipfel Donald Trumps mit Kim Jong Un infrage gestellt. Es ist wohl nur eine Drohung, doch sie verweist auf ein Problem: Was bedeutet Denuklearisierung?

© Michael Heck
Fünf vor acht

Donald Trump: Eskalation aus Prinzip

Nordkorea, Iran, Handelsstreit mit China: Die Welt fürchtet sich vor der Aggressivität des US-Präsidenten. Um vielleicht eines Tages festzustellen, dass er nur blufft.

© Uncredited/KCNA via KNS//dpa

Nordkorea: Steht ein Korea-Krieg bevor?

Nordkoreas Atomwaffen könnten irgendwann auch die USA erreichen. US-Präsident Trump will das mithilfe Pekings verhindern – und droht deswegen Chinas Staatspräsidenten.