NSU: Rechtsextreme Unfassbarkeiten

  • Für welche Taten ist der rechtsextreme NSU verantwortlich?
  • 13 Jahre lebten Beate Zschäpe, Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos im Untergrund, verübten Banküberfälle. Laut Zschäpe ermordeten die Männer außerdem neun Migranten und eine Polizistin.
  • In München ist der Prozess gegen die einzige Überlebende des NSU zu Ende gegangen. Zschäpe wurde zu lebenslanger Haft verurteilt. Mehrere Mitangeklagte, Helfer des NSU, wurden ebenfalls zu Haftstrafen verurteilt. Hier finden Sie unsere Berichterstattung zum NSU-Prozess.

NSU: Unsere Leerstelle

© Christian A.Werner für DIE ZEIT

Die Mitglieder des NSU waren Ostdeutsche, aber eine Auseinandersetzung mit dem Prozess gegen Beate Zschäpe gab es im Osten nie. Warum nicht?

© Uli Deck/dpa

Revision: Runde zwei in Karlsruhe?

Im NSU-Prozess sind die Urteile gefallen. Doch die Verteidiger wollen sich dagegen vor dem Bundesgerichtshof wehren – mit geringen Chancen. Wie es jetzt weitergehen kann.

© Michael Heck
Kiyaks Deutschstunde

NSU: Gestammeltes Requiem

Das NSU-Urteil ist gesprochen. Aber wie immer in diesem Land, wenn es um Terror geht, wird die Wahrheit nie ans Licht kommen. Es macht einen irre.

NSU-Morde: Sie sind nicht vergessen

© Polizei-Handouts/Norbert Försterling/dpa

Zehn Menschen hat der NSU laut Anklage ermordet. Sie passten nicht ins Weltbild der rechtsextremen Täter. Dies sind ihre Geschichten.

NSU-Prozess: War alles vergeblich?

© Tobias Hase/dpa

Die Anschläge des NSU haben Deutschland verändert. Nun geht der Prozess zu Ende. Statt sich gegen Fremdenhass zu wappnen, hat sich die Gesellschaft radikalisiert.