© Arno Burgi/dpa

NSU: Rechtsextreme Unfassbarkeiten

  • Für welche Taten ist der rechtsextreme NSU verantwortlich?
  • 13 Jahre lebten Beate Zschäpe, Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos im Untergrund, verübten Banküberfälle. Laut Zschäpe ermordeten die Männer außerdem neun Migranten und eine Polizistin.
  • In München neigt sich der Prozess gegen die einzige Überlebende des NSU dem Ende zu. Zschäpe weist eine Mittäterschaft zurück.
  • Die DNA ihres Lebensgefährten Uwe Böhnhardt wurde jetzt überraschend am Fundort der Leiche von Peggy festgestellt. Die Neunjährige war 2001 in Nordbayern unter mysteriösen Umständen verschwunden.
  • Wie passt das zusammen mit jugendpornografischem Material, das auf den Rechnern der drei NSU-Terroristen gefunden worden war?
© [M] Johannes Simon/Getty Images

NSU-Prozess: Das Mammutverfahren

24.500 Zuschauer, 28 Millionen Euro Extrakosten: Seit fünf Jahren beschäftigen die Morde des NSU die Justiz. Wer den Prozess in Zahlen sieht, versteht sein Ausmaß besser.

© Lea Dohle
Serie: Was jetzt?

Nachrichtenpodcast: Der Wahrheit immer näher

Die Nebenkläger im NSU-Prozess fordern weitere Ermittlungen. In einem norwegischen Kriminalfall von 1970 wird wieder ermittelt. Und was macht die Groko? Alles im Podcast

© Mario Anzuoni/Reuters

Golden Globe Awards: Mit voller Wucht

Fatih Akin ist dem amerikanischen Kino der Leidenschaften sehr nahe. Daher wundert es nicht, dass er für sein NSU-Rachedrama "Aus dem Nichts" einen Golden Globe bekam.

© Simon Koy für ZEIT ONLINE

Zwickau: "Zwickau ist kein Nazi-Nest"

Jahrelang lebten die Terroristen des NSU in Zwickau, und niemand bekam etwas mit. Heute nervt das Thema viele Einwohner. Für die Stadt ist es vor allem ein Imageproblem.

© Michael Heck
Kiyaks Deutschstunde

RAF-Terrorismus: Schuld und Bühne

Eine frühere Terroristin bittet um Vergebung. Aber Hinterbliebene von Opfern der RAF wie auch des NSU wollen die Namen der Täter hören. Alles andere ist nur Gerede.