© Uwe Zucchi/​dpa

NSU: Rechtsextreme Unfassbarkeiten

© Odd Andersen/​AFP/​Getty Images

Chemnitz: Thema verfehlt

Nachdem in Chemnitz mutmaßlich eine rechte Terrorzelle ausgehoben wurde, warnte Horst Seehofer vor einem Terrorismus "von allen Seiten". Das gleicht einer Verharmlosung.

© Vincent Kessler/​Reuters

"Revolution Chemnitz": Zum Umsturz bereit

In Chats planten acht mutmaßliche Rechtsterroristen aus Sachsen Mordanschläge. Den NSU bezeichneten sie als "Kindergartenvorschulgruppe". Wie ernsthaft waren die Pläne?

Polizeireporter: Sein Job sind Verbrechen

Er ist bei seiner Arbeit dem Bösen begegnet: Der Polizeireporter Oliver Bendixen erzählt, was er in seinen 40 Berufsjahren über Verbrecher gelernt hat.

© Robert Nicholas/​plainpicture

"Desintegriert euch!": Gegen das deutsche Wir

Ein Buch im richtigen Moment: Der Autor Max Czollek rechnet in seinem furiosen Essay mit einem verklärten deutschen Selbstverständnis im Integrationsdiskurs ab.

NSU: Unsere Leerstelle

Die Mitglieder des NSU waren Ostdeutsche, aber eine Auseinandersetzung mit dem Prozess gegen Beate Zschäpe gab es im Osten nie. Warum nicht?

Zwickau: "Mir hat es wehgetan"

Viele Jahre lebte das NSU-Trio in Zwickau. Oberbürgermeisterin Pia Findeiß hat den Prozess deshalb genau beobachtet.

Rechtsextremismus: Unser NSU-Archiv

Die 1.661 Einträge unseres NSU-Blogs sind detailliertes Zeugnis des wichtigsten deutschen Gerichtsverfahrens. Mit dem Urteil schließen wir das Blog ab – das Thema nicht.

© Uli Deck/​dpa

Revision: Runde zwei in Karlsruhe?

Im NSU-Prozess sind die Urteile gefallen. Doch die Verteidiger wollen sich dagegen vor dem Bundesgerichtshof wehren – mit geringen Chancen. Wie es jetzt weitergehen kann.