© Michael Dalder/Reuters

XXIII. Olympische Winterspiele: Südkorea empfing die besten Wintersportler und Wintersportlerinnen

  • Vom 9. bis zum 25. Februar 2018 fanden in Pyeongchang in Südkorea die 23. Olympischen Winterspiele statt.
  • Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus Russland durften nur unter neutraler Flagge antreten. Das Russische Olympische Komitee wurde vom IOC ausgeschlossen. Dem Gastgeber der vergangenen Spiele wurde staatlich orchestriertes Doping nachgewiesen.
  • Das IOC hat zwölf neue Wettbewerbe ins Programm genommen. Unter anderem gab es im Snowboarden einen Big-Air-Contest, im Eisschnelllauf einen Massenstart und einen Mixed-Wettbewerb im Curling.

Schweden: Sie haben 50 Wörter für Schnee

© Alexander Hassenstein/Getty Images

Schweden möchte die Olympischen Winterspiele 2026. Für das IOC wäre das gemütliche Winterwunderland ein Glücksfall. Jetzt müssten nur noch die Schweden Lust haben.

Olympia 2018: Russland im Herzen

© Ed Jones/ AFP/Getty Images

Offiziell fehlt Russland bei den Winterspielen, seine Sportlerinnen und Sportler aber sind dabei. Auch Fans sind in großer Zahl mitgereist. Sie sind sauer – und stolz.

© Kim Hong-Ji/Reuters

Big Air: Die Show der Furchtlosen

Ein Sprung, der ausreicht, um ein Haus zu überfliegen: Am Samstag ist das Big-Air-Herrenfinale. Wir zeigen Bilder von der neuesten olympischen Disziplin

Bobfahren: Battle of the Bobs

© MARK RALSTON/AFP/Getty Images

Das spannendste Rennen der Bobgeschichte endet mit einem Doppelgold für Kanada und Deutschland. Doch dahinter steckt ein sonderbarer Technikwettstreit.

© Lea Dohle

Nachrichtenpodcast: Propaganda in der Politik

Was ist dran an angeblichen E-Mails des Juso-Chefs Kevin Kühnert an einen russischen Internetagitator? Außerdem im Podcast: Noch eine Woche Olympische Winterspiele

Shorttrack: Das Eis ist heiß

Stürze, Tempo, Drama, Gangnam Style bis zum Abwinken und sogar der Videobeweis. Beim Shorttrack schlägt das Herz dieser Spiele.

© Harry How/Getty Images

Eiskunstlaufen: Bärenstark

Kleiner Mann, große Präsenz. Wie kein anderer steht der Olympiasieger Yuzuru Hanyu für die Kunst im Eiskunstlaufen. Und für eine seltsame Liebe zu Winnie Puh.

© Catrinus van der Veen/Getty Images

Eisschnelllauf: Ein Land auf Kufen

Wie immer gewinnt Holland fast alles im Eisschnelllauf. Der Erfolg reicht zurück ins Mittelalter und hat blutige Wurzeln. Eine Kulturgeschichte des Schlittschuhlaufens