: Oslo

Norwegen zaudert

Während die schwedischen Staatsmänner den Standpunkt vertreten: Erst Nordische Zollunion, dann Beitritt zum Europamarkt – mochte man in Norwegen lieber weiter auf die Zollunion mit dem benachbarten Industrieland verzichtet.

Notizen

Max Tau 60 Jahre alt. Der bekannte Schriftsteller, Verleger und Publizist Max Tau feiert am 19. Januar seinen 60. Geburtstag.

SAS pflegt Nachbarschaft

An die Stelle des bisher so engen innerdeutschen Flugnetzes des Skandinavian Airlines Systems ist im Rahmen des Luftfahrtabkommens zwischen der Bundesrepublik und den drei skandinavischen Staaten nun der nicht minder wichtige Ausbau des Nachbarschaftsverkehrs zwischen Westdeutschland und Skandinavien getreten.

Großkokswerk in Narvik

Aus Oslo kommt die Meldung, daß der Bau eines gemeinsamen Kokswerkes bei Narvik von Norwegen und Schweden ernsthaft erwogen wird.

Streik für Wohlstand

Ohne es recht zu wollen, ist man nun in Norwegen doch noch in einen Streik hineingerutscht. Seit dem 7. Juli streiken etwa 24 000 Mann in der Bauindustrie und 16 000 in der Papierindustrie.

SPORT DER ZEIT: Alpine Artisten

Nun, da die Olympischen Winterspiele beendet sind, wollen wir einmal die Kehrseite der Goldmedaillen betrachten. Oft in diesen Tagen haben wir uns gefragt, ob das, was in Cortina d’Ampezzo zu sehen war, überhaupt noch etwas mit Sport zu tun hatte.

Erfüllte Osram-Erwartungen

Das am 30. Juni beendete Geschäftsjahr 1954/55 wird von der Osram GmbHKG, Berlin/München, als recht erfolgreich bezeichnet, obwohl bei den Allgebrauchslampen im Gegensatz zu der allgemeinen Aufwärtsentwicklung ein Stillstand zu verzeichnen war.

Meisterleistung der Schiene

Abseits von dem – nicht nur in Deutschland – oftmals häßlich wirkenden Streit Straße contra Schiene hat die Deutsche Bundesbahn in vorbildlicher internationaler Zusammenarbeit mit den Eisenbahnverwaltungen Schwedens und Norwegens eine bislang in der Geschichte des Eisenbahnwesens einmalige Leistung geschaffen: ab Hamburg wurde eine Schnellverbindung eingerichtet, die Stockholm und auch Oslo jetzt in einer Tagesfahrt erreichen läßt.

Funk für Anspruchsvolle

Daß ein Theatermann von solcher konstruktiven Phantasie wie Gustav-Rudolf Sellner die Möglichkeiten des Fernseh-Studios gleich beim ersten Versuch, "auf Anhieb" sozusagen, virtuos zu nutzen verstehen werde, war zu erwarten; zu befürchten war eher, er werde in seiner strotzenden Vitalität die Chancen der Fernsehkameras überspielen und eine Probe hoher Voltigierkunst bieten.

Das Buch des Auslandes:: Himmel über allen

Ohne Liebe ist alles tot", heißt es an einer Stelle des neuen Romans von Max Tau. "For over oss er himmelen." (Denn der Himmel ist über uns allen), im Verlag Tanum, Oslo, Mit dem Titel ist die Grundmelodie des Werkes angegeben, die auf allen Seiten des Romans zu hören ist.

Wiener Theaterbrief

Die mit der größten Neugierde erwartete Wiener Premiere des Jahresendes war ohne Zweifel die Dramatisierung von "Don Camillo und Peppone" durch Walter Firner.

Verpufftes Feuer über Sodom

Max Tau, der aus Oslo gekommen war, um die erste deutsche Aufführung seines Freundes Nikos Kazantzakis mitzuerleben, versuchte, die von dieser Aufführung Enttäuschten zu begütigen: daß doch eine Bühne es gewagt habe, diesem Dichter den Weg zu bereiten, das National theater in Mannheim.

Schiffbau-Optimismus

In den Jahren nach dem Kriege hat Norwegen seine Handelsflotte überraschend schnell aufgebaut. Die Tonnage der Handelsflotte hat heute den Vorkriegsstand bereits weit hinter sich gelassen.

"Das Leben trägt"

Die deutschen Expressionisten sahen in ihm ihren Stammvater. Er hatte mit der Berliner Skandalausstellung vom Jahre 1892 das Tor aufgestoßen.

Was sonst noch geschah

Auf dem 43. Kongreß der Interparlamentarischen Union protestierte der österreichische Bundeskanzler Raab gegen die Fortdauer der Besetzung Österreichs und appellierte an die Mitglieder der "einflußreichen Interparlamentarischen Union", im Rahmen ihrer nationalen Volksvertretung die Forderung Österreichs nach Freiheit und Unabhängigkeit zu unterstützen.

SPORT DER ZEIT: Die Kür entschied

Was man nach den Vorkämpfen in den Pflichtübungen nicht mehr für möglich gehalten hatte, wurde doch noch in letzter Minute bei dem Kürlaufen Ereignis: die 18jährige Deutsche – und Europameisterin im Eiskunstlaufen, Gundi Busch, schlug alle ihre Konkurrentinnen aus dem Felde und holte sich im Bislet-Eisstadion von Oslo den begehrten Titel einer Weltmeisterin.

Der Gefangene seiner selbst

Im Hodler-Saal des Züricher Kunsthauses spielte vor zwei Jahren, am Abend eines glühenden, vom Föhn bedrängten Sommertages, ein Schweizer Kammerorchester moderne Musik.

Beendeter Sild-Streit

Norwegen erhielt am 30. Dezember eine bundesrepublikanische Neujahrsüberraschung: der deutsch-norwegische Streit über eine Zollsenkung für Brislinge und Silds, um die sich Norwegen viele Monate hindurch erfolglos bemüht hatte, wurde durch ein deutsch-norwegisches Zollabkommen endlich bereinigt.

Vorbilder für Auriol

Ehe der Staatspräsident der Philippinen, Elpidio Quirino, zum Ende des Jahres das höchste Amt der Republik seinem Nachfolger übergab, hat er, als letzte Amtshandlung, 52 zum Tode verurteilte japanische Kriegsverbrecher, die er im Juli 1953 zu lebenslänglicher Zwangsarbeit begnadigt hatte, freigelassen.

Norwegens Defizit

Nach den neuesten Berechnungen des Statistischen Zentralbüros in Oslo schließt die norwegische Zahlungsbilanz für die ersten drei Quartale 1953 mit einem Fehlbetrag von 660 Mill.

Nordisches Tendenz-Theater

Das Theaterleben Norwegens ist – wie das der anderen nordischen Länder – Menschenalter hindurch auf die Leistung der festen Theater mit festangestelltem Personal gegründet gewesen und von diesen getragen worden.

In jedem Fall großzügig

Wer heute von Hamburg nach Oslo fliegt, kann den zeitraubenden Zwischenlandungen in Kopenhagen und Göteborg entgehen: eine Maschine der Part American Airways bringt ihn in zwei Stunden zwanzig Minuten direkt in die Hauptstadt Oslo.

Hoffnungen und Enttäuschungen in der Wahlnacht

350 Journalisten im Bundestags-Restaurant – das hat es vorher noch nie gegeben. Ein gutes Drittel von ihnen sind Ausländer: unter ihnen Japaner, Inder, Südamerikaner.

Sportstatistik und Olympia

Die Olympischen Spiele 1952 In Oslo und Helsinki. (Olympischer Sportverlag, Frankfurt/Main 518 S., Leinen, 39,80 DM.) Keysers Sportlexikon (Keysersche Verlagsbuchhandlung, Heidelberg.