: Otto Rehhagel

© Rolf Vennenbernd/dpa

Rudi Assauer: Malocher der Herzen

Rudi Assauer, Schalke-Manager, Stahlbauschlosser und Abwehrbollwerk, ist im Alter von 74 Jahren gestorben. Eine Erinnerung

© Denis Balibouse/Reuters

Otto Rehhagel: Der Ball muss rein!

Falsche Sechser, krumme Zehner: Trainer und Europameister Otto Rehhagel kritisiert die Diskussion nach der deutschen WM-Niederlage. Was kann der DFB von ihm lernen?

Bundesliga-Vorschau: Willy will's richten

Willy Sagnol, Franzose und Flankengott, übernimmt beim FC Bayern. Ancelotti geht mit Stil, Hoeneß tritt nach. Ach so, Fußball gespielt wird auch wieder. Der 7. Spieltag

© Ina Fassbender/picture alliance/dpa

Bundesliga-Vorschau: So jung kommen wir nicht mehr zusammen

Am Wochenende gibt es Wichtigeres, dennoch erklären wir, was der 6. Spieltag bringt: Das Laptop-Duell Nagelsmann gegen Tedesco, und ein Bayern-Schreck kommt nach München.

© Michael Heck

FC Arsenal: Arsène und Spitzenplätzchen

Stets scheitert er im Champions-League-Achtelfinale. Dennoch, nein, deshalb verkörpert Arsène Wenger die Zukunft des Fußballs. Sein Nachfolger kommt aus Deutschland.

Hertha BSC: Club der vielen Diener

Auferstanden aus den Abstiegskämpfen – wie der Ungar Pál Dárdai den Berlinern erst Bescheidenheit und dann Selbstvertrauen schenkte

Fußballmuseum: Als wir noch jubelten

Wo man den Skandal vergessen kann, den DFB und alles andere auch. Der Berliner Autor Moritz Rinke ist in das neue Deutsche Fußballmuseum in Dortmund geflohen.

Kommentar: Das Erdbeben von Lissabon

Griechenland ist Europameister. Mit mechanischem Feinsinn zerlegt die Mannschaft von Otto Rehagel auch Gastgeber Portugal. Nur warum hatte man die Portugiesen eigentlich favorisiert?

Tschechien - Griechenland 0:1: Hellas, der Libero

Der griechische Fußball ist so attraktiv wie ein Rekordversuch im Pfahlsitzen. Und so erfolgreich wie der deutsche vor zwanzig Jahren. Otto Rehhagel sollte dennoch nicht die deutsche Nationalmannschaft übernehmen

Nächste Seite