: Otto Sander

© Till Janz und Hendrik Schneider

Deutsche Schauspieler: Die glorreichen Vier

Es waren einmal vier Schauspielschüler: Nina Hoss, Fritzi Haberlandt, Lars Eidinger und Mark Waschke. Nun prägen sie den deutschen Film. Hier erzählen sie, wie es begann.

© Hermann und Clärchen Baus

Westlinke und die DDR: Die Akte Feik

Als Kommissar Thanner an der Seite von Schimanski wurde Eberhard Feik in den Achtzigern zum Fernsehstar. Doch wie nah kam er der Stasi? Ein deutsch-deutscher Krimi

Nachruf Otto Sander: Im Himmel über Berlin

Alle hatten Otto Sander im Ohr: seine Stimme, ein Klang nach Whisky, Weite, Tiefe. Über Abgründen schien er zu schweben. Nun ist der Schauspieler mit 72 Jahren gestorben.

Schauspieler: Otto Sander ist tot

Er hat das deutschsprachige Theater und Dutzende Filme geprägt. Der Schauspieler Otto Sander ist im Alter von 72 Jahren in Berlin gestorben.

Otto Sander: Ich habe einen Traum

Otto Sander, Schauspieler, träumt von einem Alter Ego, das als fabelhaftes Wesen neben ihm existiert – und von einem Ringelnatz-Gedicht

H Ö R B U C H : Auf Zehenspitzen schreibend

Der italienische Filmregisseur Federico Fellini schreibt dem belgischen Romancier Georges Simenon im August 1976 von seinem Traum, die beiden verehren sich, stehen seit 1960 sporadisch in Kontakt, in den siebziger Jahren wird der Austausch intensiver, beide befinden sich in einer Zeit des Umbruchs.

Rolf Michaelis:: Zadeks „Fallada-Revue“ in Berlin

War Hitler Neger? In die Tanzgruppe von zwölf „Hitlerdoppelgängern“, die krachend über die Bretter steppen, den Arm zum „Hitler-Gruß“ hochreißen und mit dem schwarzen Bärtchen auf der Oberlippe wackeln, prescht ein dunkelhäutiger Adolf und kreischt ins Mikrophon: „Der Führer bin ich.

Filmtips

„Der Mann im Pyjama“ von Christian Rateuke und Hartmann Schmige. Mißverständnisse gibt es zuhauf. Verwechslungen auch: schließlich wimmelt es im „Mann im Pyjama“ von Männern im Pyjama! Und der weibliche Star des Films (Elke Sommer) verwandelt sich durch bunte Verkleidung in eine geheimnisvolle Orientalin.

Filme

Otto Sander ist Otto Spalt. Otto Spalt ist Filmemacher. Alfred Edel ist Dr. h.c. Kohlhammer und Vorsitzender des Filmprojektprüfungshauptausschusses, der gerade zum hundertneunundachtzigsten Mal tagt.

Nackter Wahnsinn, groß und klein

Ein Sonntagnachmittag im Winter. Das ehrwürdige Zürcher Schauspielhaus zeigt ein Stück von Michael Frayn mit dem schönen, aber auch zutreffenden Titel "Der nackte Wahnsinn".

Wir sind ein blödes Volk

19. Mai. Eröffnung. Im Foyer der Frankfurter Schirn, dort, wo sich die Treppenaufgänge der Kunsthalle kreuzen und eine steinerne Plattform bilden, stehen unter einem monumentalen Gemälde von A.

Filmtips

„Meine Sorgen möcht’ ich haben“ von Wolf Gremm. Wer da eigentlich mit wem liiert ist, bleibt weitgehend unklar. In seinem zweiten Spielfilm verzichtet der Berliner Regisseur Wolf Gremm („Ich dachte, ich wäre tot“) auf eine nacherzählbare Handlung, verwirrt den Betrachter mit Fragmenten einer Geschichte, die dann doch nicht zustande kommt.

Bruno Ganz: Vom Engel, der Misanthrop wird

Der Himmel über Berlin ist grau. Wir haben uns für 12 Uhr in einem italienischen Restaurant verabredet. Bruno Ganz verspätet sich um fünf Minuten und entschuldigt sich.