: Palast der Republik

© Tilman Steffen/ZEIT ONLINE

DDR-Architekt: Manfred Prasser ist tot

Er war einer der einflussreichsten Architekten der DDR, entwarf den Saal für den Palast der Republik in Berlin. Nun ist Manfred Prasser im Alter von 85 Jahren gestorben.

Polsterei: Designklassiker aus dem Müll

Federn schnüren, Palmfasern auflegen: Es kostet Mühe, ein altes Sofa zu retten. Aber wer wie Andreas Gebhardt sein Herz an Möbel verloren hat, der kann nicht anders!

DDR: Eselswurst und Austern

Wie würde die DDR den 25. Jahrestag ihres Erdöl-Funds feiern? Mit einer Riesenparty im Palast der Republik natürlich! Ein Auszug aus dem Buch.

Georg Forster: Im Eismeer der Geschichte

Weltumsegler, Weltbürger: Georg Forsters Leben und Schreiben faszinieren bis heute. In einem glänzenden Buch spürt Jürgen Goldstein jetzt seinem politischen Denken nach.

© ZEIT ONLINE

Mauerfall-Folgen: Das geteilte Land

Im Eiltempo wurden die Spuren der Teilung nach 1989 getilgt. Doch in Statistiken lebt der Osten weiter. Ob Waffen oder Wäschetrockner – die Grenze ist bis heute sichtbar.

© Thorsten Klapsch & Edition Panorama

Berlin: Die ständig neue Stadt

Die architektonische Umgestaltung ist eine Berliner Konstante. Selbst große Entwürfe sind nicht von Dauer. Gut, dass sie jemand fotografiert, bevor sie verschwinden.

Twitter-Aktion: #DeinReimAuf89

"Ohne Visa bis nach Pisa!" – So und ähnlich forderten Ostdeutsche 1989 auf ihren Plakaten Reformen. Wir finden: Wendereime dürfen nicht sterben. Erfinden wir neue!

Mitch Ryder & Engerling: Uneasy Ryder

Seit zwanzig Jahren ein transatlantisches Rockbündnis: Mitch Ryder aus Detroit und Engerling aus Ost-Berlin sind wieder auf Tour. Eindrücke eines Fans der ersten Stunde.

E R I N N E R U N G : Waschputzis Wahrheit

Im offiziellen Diskurs um ihre eigene Vergangenheit spielen die Ostdeutschen nur eine Außenseiterrolle. Sie wollen Geschichte mit erzählten Geschichten erklärbar machen. Aber die akademische Forschung, so schreibt der Autor, der 1989 den Unabhängigen Historikerverband der DDR mitbegründet hat, reagiert verklemmt bis bösartig auf die Geschichtenerzähler und sucht ihr Heil lieber in abstrakten Formeln und doktrinärer Rechthaberei

P R E U S S E N : Preußens Sendung und Gysis Mission

Sollen Berlin und Brandenburg unter preußischem Namen fusionieren? Während die Öffentlichkeit noch diskutiert, hat die PDS schon beschlossen, von Berlin aus die innere Einheit für ganz Deutschland voranzutreiben

B E R L I N : Endstation Pankow

Kein Mensch wähnt sich noch in Ostberlin, wenn er die Hackeschen Höfe besichtigt. Hier verliert er die Richtung. Das ist die neue Mitte Berlins. Noch ohne Symbolik. Schon lange ist "der Osten" nur noch eine Projektion. Er lebt in Milieus, Dialekten und Symbolen. Und wählt trotzdem PDS

Nächste Seite