: Paul Virilio

© Ulf Andersen/Getty Images

Paul Virilio: Tempo, Tempo!

Die Welt ist alles, was der Unfall ist. Zum Tod des französischen Geschwindigkeitsphilosophen Paul Virilio

© Paul Virillo/Sygma/Getty Images

Französischer Philosoph: Paul Virilio ist tot

In seinen Werken ging es um die gesellschaftlichen Auswirkungen der Beschleunigung: Der französische Kulturkritiker Paul Virilio ist im Alter von 86 Jahren gestorben.

© Chesnot/Getty Images

Datenschutz: Die tausend Gesichter der Überwachung

Schon heute kann man Selfies benutzen, um zu bezahlen und Geld abzuheben. Bald ersetzen sie den Fingerabdruck. Haben wir die Kontrolle über unser Gesicht schon verloren?

© Reuters

Autokraten: Politik auf Speed

Schnell rein, schnell raus: Putin zeigte in Syrien, was Autokraten demokratischen Gegnern voraushaben: Sie agieren ohne Rücksicht. Sind Demokratien deshalb schwächer?

Spezial 9/11: Nach dem Bildersturm

Was können die Künstler noch sagen? Wie die Ereignisse des 11. September 2001 in die zeitgenössische Kunst einbrachen und den Zweifel am Bild explodieren ließen.

frankreich: Das betäubte Volk

Frankreich erlebt einen Vorschein der künftigen Stimmungsdemokratie – das Referendum zur EU-Verfassung

Cyberspace: Die Piraten des 21. Jahrhunderts

Im Kampf gegen den Terror bauen Polizei und Geheimdienste den Überwachungsstaat auf. Doch eine Gruppe von Computergenies führt im Internet einen Datenkrieg gegen die Behörden. Bericht aus der Welt der verschlüsselten Botschaften

Kunst der Katastrophe

Paul Virilio über den Unfall - eine verunglückte Ausstellung in Paris

Attas Weltsekunde

Geisterfahndung, Rasterbeschwörung: Wie das Bild des Mörders vom Morgen des Anschlags unser Denken verändert

Anmerkungen zur Modernität Goethes

Die beschleunigte Zeit im Faust: Goethe selbst hat den Abstand zwischen Begehren und Besitzen verlängert, den Faust bis zur Gleichzeitigkeit verkürzt

Erdgeschoß links

Fünf Jahre lang hatte sich der Nachbar nicht mehr gerührt. Nun ist seine Leiche im Fernsehen

Die Welt wird flach

Gegen "Onliner" und Medienfans: Sven Birkerts trauert über die Buchkultur

Das Auto brachte den Raum zum Verschwinden, das Fernsehen die Zeit. Demnächst, prophezeit der Philosoph Paul Virilio in seinem neuen Buch, wird die Mikrotechnik den Menschen selbst zum Verschwinden bringen: Wir werden Maschinen sein

Die italienischen Futuristen waren vor allem die Ästheten der Beschleunigung. Berauscht von der Geschwindigkeit der Großstadt erträumten sich die Künstler einen synthetischen Kosmos, eine mit Automobilen, Überseedampfern und Zeppelinen in Sekundenschnelle durchquerbare Welt-Fabrik.