: Peter Handke

© Getty Images

Demenz: Hans Blumenberg war ein schöner Mann

Gertrud ist Herrin über zwei Fernbedienungen, erkennt aber die Programmknöpfe nicht mehr. Am Ende des Lebens reduziert sich vieles. Das muss nicht nur schlimm sein.

Peter Handke : Wie ein Land seine Dichter ehrt

Österreich liebt Orden. Einen goldenen soll nun Peter Handke bekommen. Nach Udo Jürgens oder auch Jörg Haider. Wie zeichnet man Künstler aus, ohne sie zu beschädigen?

Peter Handke: Poesie vom Staatsfeind

Ist das nun grotesk oder erhaben? In seinem neuen Roman "Die Obstdiebin" bricht Peter Handke in die Picardie auf, um die Verstockten Hören und Fühlen zu lehren.

Filmindustrie: Gefährliches Gewerbe

Dustin Hoffman soll eine Praktikantin während Dreharbeiten sexuell belästigt haben. Der Regisseur des Films Volker Schlöndorff erinnert sich an die Vorfälle.

© CHRISTOF STACHE / AFP/Getty Images

Heimatromane: Auf einmal Heimat

Alle loben immerzu die weltläufige deutsche Migrantenliteratur. Dabei gibt es gerade einen unübersehbaren Boom des deutschen Dorfromans.

Europa: Macrons großer Moment

Österreich wählt rechts, Katalonien könnte sich abspalten. Auf der andere Seite: Der kühne Visionär Emmanuel Macron. Er ist Europas letzte Hoffnung.

Opernhaus Halle: Alles soll brennen

In Halle läuft's: Das Opernhaus hat zwar nur 520 Abonnenten, kann sich aber umso mehr Freiheiten für Neuproduktionen nehmen. Und die sind sehr gut besucht.

© Bert Stern/Condé Nast via Getty Images

Jeanne Moreau: Das Zittern einer starken Frau

Sie war zierlich und attraktiv. Doch die Schauspielerin Jeanne Moreau machte ihr Äußeres nie zum Spiegel einer schönen Seele. Ein Nachruf auf die Unnahbare

Martin Mosebach: Die Archäologie der Ferne

Der Schriftsteller Martin Mosebach ist in seinen Reiseessays auf der Suche nach ergreifender Schönheit. Er findet sie in Havanna, Korea oder Sarajevo.

Germanistik : Schluss mit dem Totentanz-Geraune

Überall Krisen, jetzt auch als Feuilleton-Debatte: Die deutschsprachige Literatur kann kein Deutsch mehr. Und die Schwurbeleien der Germanistik versteht kein Mensch. Aha.