: Peter Handke

Harper Lee: Der Rest war Schweigen

Die Amerikanerin Harper Lee wurde 1960 mit "Wer die Nachtigall stört" berühmt – und schrieb danach nie wieder einen Roman. Nun ist sie im Alter von 89 Jahren gestorben.

Claus Peymann: "Mir fehlen die Worte"

Flüchtlinge, deutsche Barmherzigkeit, Endzeitgefühle – ein Jahresschlussgespräch mit dem Intendanten Claus Peymann, der überrascht ist von seiner eigenen Ratlosigkeit.

Karl Ove Knausgård: Gefangen in der Seelenwüste

Achtung, Suchtgefahr! Karl Ove Knausgård erobert mit seinem autobiografischen Romanzyklus "Min Kamp" die Welt. Ist das genial oder einfach nur banal? Ein Pro und Contra.

Patrick Modiano: Im Treibsand der Erinnerung

Wir bewegen uns im steinernen Meer von Paris wie Schlafwandler: "Damit du dich im Viertel nicht verirrst" ist der neue großartige Roman von Patrick Modiano.

Literaturmuseum Wien: Der Vorlasshandel

Das neue Literaturmuseum in Wien ließ sich die gesammelten Dokumente lebender Schriftsteller hohe Summen kosten. Aber sind die teuren Papiere auch ihr Geld wert?

© Fotosearch/Getty Images

Leipziger Buchmesse: Was will uns der Autor sagen?

Ist die Welt wirklich ein Jammertal oder der Weltschmerz nur Pose? Was Schriftsteller sagen wollen, lässt sich meist schon am Autorenfoto ablesen. Eine Typologie

Peter Handke: "Manchmal hab ich Angst vor mir"

Ein Gespräch mit dem Schriftsteller Peter Handke über seinen Lebenszorn, sein Verhältnis zu Geld – und über die Hochstapelei, die es bedeutet, ein Dichter zu sein.

© Nina Strasser

Hermes Phettberg: Der Elende aus Gumpendorf

Hermes Phettberg war der irrsinnigste deutschsprachige Talkmaster. Die Fernsehzuschauer liebten seinen Exhibitionismus. Jetzt, da er krank ist, schauen sie lieber weg.

Literaten: Thomas Bernhard gegen Peter Handke

Endlich ist es soweit: Pünktlich zum 25. Todestag Thomas Bernhards legen wir die erste vergleichende Analyse der österreichischen Schriftsteller und Antipoden vor.

Literaturverfilmungen: Der Ginsberg aus Vechta

Im Film "Kill your Darlings" kommt erneut ein US-Schriftstellerleben ins Kino. Kurze Zwischenfrage: Sind die deutschen Dichterbiografien etwa nicht leinwandtauglich?

F I L M : Ständiger Wohnsitz: Rock 'n' Roll

Gespräch mit Wim Wenders über den Verrat an der Rockmusik, über Werbung, MTV und die deutsche Sprache. "Bei meinen ersten Filmen habe ich kaum an Dramaturgie geglaubt, aber sehr an Szenen und Stimmungen... Deshalb ist der Prozess gut vergleichbar mit dem Herstellen eines Albums"

F U S S B A L L - W M : Tor im Tor

In diesem Jahr liefert die WM dem Buch eine Steilvorlage: Schon am Nachmittag sind die Spiele vorbei, da hat man den ganzen Abend Zeit, das Gesehene lesend nachzubereiten

Roman "Der Horizont": Versprengte Seelen in Paris

Der Zauber ungelöster Rätsel: In seinem neuen Buch "Der Horizont" erweist sich der Franzose Patrick Modiano als Meister der rückwärtsgewandten, poetischen Beschwörung.

© picture alliance / dpa

Essay : Peter Handkes Pilzsuppe

Ungewohnt viel Selbstironie: Peter Handkes "Versuch über den Pilznarren" changiert zwischen Prosa, Essay und Tagebuchreflexion. Und ist ein vergnüglicher Selbstversuch.