: Peter Huchel

Johannes Bobrowski: Eine Poesie der Rettung

Johannes Bobrowski ließ sich weder vom Osten noch von West vereinnahmen. Drei Neuerscheinungen zum 100. Geburtstag des Dichters geben Einblicke in ein glänzendes Werk.

© JEWEL SAMAD/​AFP/​GettyImages

Spam: Betreff: Das interessiert Sie garantiert!!!!!

Tag für Tag landen neue Junk-Mails im Papierkorb unseres Autors. Ungelesen. Er fragt sich: Was müssten die Absender anders machen, damit er auf ihre Avancen einginge?

Sibylle Berg: Liebeskrümel @sibylleberg

Die Autorin Sibylle Berg wird als Göttin verehrt, gehasst, betwittert. Sie ist eine Virtuosin des literarischen Networkings. Eine Visite im Berg-Werk, ein Tee in Zürich

Lutz Seiler: Das hat er von Pink Floyd

Eine Rockband als Lehrmeister: An der Humboldt-Uni erklärt uns Lutz Seiler, wie er vom Tischler zum Schriftsteller wurde. Er hofft, nicht zu klingen, wie ein alter Mann.

Lyrik: Der leuchtende Garten

Ein englischer Dichter aus Deutschland, einer der großen Lyriker Europas: Am 22. März feiert Michael Hamburger seinen 80. Geburtstag

Deutschland: Fähre ins Himmelreich

Die Mark Brandenburg ist die Landschaft des großen Lyrikers Peter Huchel. Hier durchbohrt das Schilf den Nebel, und die Kiefern erzählen unaufhörlich Geschichten

Die Provinz als Zentrum

Wulf Kirsten erinnert sich an seine Kindheit in Klippenhausen und an die "Prinzessinnen im Krautgarten"

Ein Mann wie ein Stein

Siegfried Unseld wird im Gespräch mit Autoren warm, den Suhrkamp Verlag lenkt er mit kalter Hand

Dissident wider Willen

Zum Tode des russischen Germanisten und Übersetzers Efim Etkind

Eiserner Vorhang, kalte Zeit

Deutschland Ost contra Deutschland West - und die Künstler zerissen. Fritz J. Raddatz schreibt von Autoren und Fanatikern, Regisseuren und Politruks, von Dramen und Komödien

Das denunzierte Wort

Verbot, Verrat, Verfolgung: Wie Macht und Ideologie das Schreiben vergifteten

Mein Jahrhundertbuch (5)

Peter Bürger: "Dialektik der Aufklärung" von Max Horkheimer und Theodor W. Adorno

Kontinuität ohne Ostalgie

Ein Mythos aus der Zeit des Kalten Krieges: Die Literaturzeitschrift"Sinn und Form" wird 50