: Petra Reski

Petra Reski: Pressefreiheit auf Kalabrisch

Die Journalistin Petra Reski schreibt seit Jahren über die italienische Mafia. Immer wieder muss sie sich vor Gericht verantworten. Nun weicht sie aus in die Romanform.

© GettyImages

Kunstsammlung: Der Boss sammelt Madonnen

Wer andere betrügt, wird selbst betrogen. In Kalabrien kann man die konfiszierte Gemäldesammlung eines Mafioso besuchen. Viele davon sind allerdings Fälschungen.

Christo: Schöner schwanken

Wie ist es, übers Wasser laufen zu können? Auf dem norditalienischen Iseo-See kann das jetzt jeder erproben. Hier realisiert der Künstler Christo sein jüngstes Projekt.

© Koch Media

Nanni Moretti: "Sag etwas Linkes!"

Autobiografische Züge sind durchaus beabsichtigt: "Mia Madre", Nanni Morettis Film über den Tod seiner Mutter, handelt vor allem vom Selbstmitleid des Regisseurs.

© Alberto Pizzoli/​AFP/​Getty Images

Gianluigi Nuzzi: Dieser Thriller ist echt

Erst ein gehackter Rechner im Vatikan, dann Verhaftungen. Jetzt belegt auch noch Gianluigi Nuzzis Enthüllungsbuch die kriminelle Energie des Heiligen Stuhls.

© AFP

Deutschland: Immer diese Deutschen!

In Italien ist die Stimmung gekippt: Im Zweifel sind immer Frau Merkel oder Doktor Schäuble Schuld. Überhaupt ist die Eurokrise eine Deutschland-Krise. Ein Frontbericht

Italien: Eine Kultur schafft sich ab

Italien war einmal eines der schönsten Länder der Erde. Dann kamen Wirtschaftskrise, Spekulanten und Korruption. Jetzt muss man die Reste vor den Italienern retten.

© Shobha Battaglia

Petra Reski: "Wir wissen, wo du wohnst!"

Wie gefährlich ist es, einen Mafia-Roman zu schreiben? Gerade ist Petra Reskis "Palermo Connection" erschienen. Eine Begegnung mit der Autorin am Ort des Geschehens.

I T A L I E N : Alles muss raus!

Italien will seine Kunstschätze verscherbeln. Der Kulturminister wiegelt ab, sein Staatssekretär tobt, und die Öffentlichkeit lacht

Venedig: Die verkaufte Seele der Lagune

Venedig hält dem Ansturm der monströsen Kreuzfahrtschiffe kaum mehr stand. Der Massentourismus rechne sich, meinen Befürworter. Doch die Proteste werden immer lauter.

E R E I G N I S : Grand Old Schachtel

Die zwei Gesichter einer Stadt: Venedig. Für den Bühnenbildner und Regisseur Ezio Toffolutti ersetzt die Lagune im Herbstlicht das Büro. Und die Autorin Petra Reski erklärt, warum die Stadt es nicht verdient, ein Opfer der Literatur zu sein

R E D E N: Der Nestbeschmutzer

Emanuele Brusca, der heute unter einem anderen Namen irgendwo in Italien lebt, spricht über seine Rolle als Mitglied einer führenden Mafiafamilie, über seinen Bruder Giovanni und den gefährlichen Bruch mit der Vergangenheit

Die Paten-Söhne

Giovanni Brusca war ein besonders brutaler Mafiaboss - und der erste, der die Seite wechselte. Auch sein Bruder Emanuele packt aus: Zum ersten Mal spricht einer der wichtigsten Kronzeugen Italiens über sein Leben

Christopher Thomas: Venedig ohne Menschen

Die Schönheit stiller Momente: Der Fotograf Christopher Thomas hat Venedig in den Stunden fotografiert, in denen die Straßen der Stadt menschenleer sind.

Interview: "Silvio, wo steckst du? Ich habe dich lieb!"

Ein Gespräch mit dem italienischen Komiker und Regisseur Roberto Benigni über sein Verhältnis zu Silivo Berlusconi, Sex in den Zeiten des Irak-Kriegs und seinen neuen Film "Der Tiger und der Schnee"

Italien: Die Berlusconette

Sie war ein Sternchen in einem seiner Fernsehsender. Dann hat die 30-jährige Marysthelle mit dem Präsidenten – nur gefeiert? Ein Treffen in Mailand. Von Petra Reski

© Giuseppe Aresu/​AFP/​Getty Images

Skandal: Anruf von Papi Berlusconi

Gegen Regierungschef Silvio Berlusconi wird wegen seiner Beziehung zu einer minderjährigen Prostituierten ermittelt. Auszüge aus Abhörprotokollen der Staatsanwaltschaft

Film "Baarìa": Familiensaga in honigwarmem Licht

"Baarìa" verklärt Sizilien, was Berlusconi toll findet, dessen Produktionsfirma den Film finanziert hat. Selbst die Tourismusbehörde freut sich – und wohl auch die Mafia.