: Pilz

© Silvio Knezevic

Geschmorte Rote Bete mit Pilzen: Slow Food zum Anbeten

Rote Bete galt lange als Hausmannskost, heute ist sie ein Liebling der Sterneküche. Geschmort mit Shiitakepilzen und Wein wird daraus ein vegetarisches Bœuf bourguignon.

© Silvio Knezevic

Pasta mit Pilzen: Ein großer Topf Cremigkeit

Nudeln oder Reis? Schwere Frage für Kohlenhydratjunkies. Dabei muss man sich gar nicht entscheiden. Pasta lässt sich nämlich auch wie Risottoreis zubereiten.

Pilze: Ein Hipster steht im Walde

Pilze wurden jahrelang nur von älteren Leuten in Multifunktionskleidung gesammelt. Jetzt tauchen sie in den Jutetaschen junger Städter auf.

© Sebastian Friedrich für ZEITmagazin ONLINE

Gnocchi: In den Pilzen

Na, auch was mitgehen lassen im Wald? Champignons und Co. müssen aber nicht selbst gesammelt sein, um mit Gnocchi in der Pfanne zu landen. Unser Video zeigt, wie es geht.

Schwarzrost: Dann kam Ug99

Weizenschwarzrost – nie gehört? Der Schadpilz ist der Albtraum vieler Landwirte und galt schon als besiegt. Doch jetzt gibt es eine neue Sorte.

© Elisabeth Rank für ZEITmagazin ONLINE

Pilzbrot mit Gruyère: Eine richtig gute Stulle

Eine knusprige Stulle mit Pilzen und getrockneten Tomaten stärkt Körper und Seele. Wie man ein solches Brot zubereitet, lernen Sie in unserer neuen Videoserie "Mahlzeit".

© Ilya Naymushin/REUTERS

Ernährung: Pilze als Fleischersatz

In der Ernährung fristen Pilze ein Schattendasein. Dabei könnten sie den Hunger der Welt besiegen, Müllberge schrumpfen lassen und Tierleben retten.

© Silvio Knezevic

Hühnerfrikassee: Einfach klasse

Aus der Reihe "verhunzte Klassiker": das Hühnerfrikassee. In einer vereinfachten Version von Paul Bocuse, ohne weiche Karotten und farblose Erbsen, dafür mit Pilzen.

© Stephen Pond/Getty Images

Seuchen: Ist die Banane noch zu retten?

Aggressive Pilze und Seuchen bedrohen die Frucht. Gibt es sie bald nicht mehr zu kaufen? Eine vergessene Sorte könnte die letzte Rettung sein.

© Mie Juul

Foodblog: Ganz schön Grüncool

Die Dänin Mie Juel liebt den Herbst, weil die Markthalle dann am buntesten ist. Auf "Food Before Fashion" kocht sie wärmende Gerichte aus Pilzen, Feigen und Grünkohl.

© Silvio Knezevic

Pilze-Kürbis-Pasta: Herbst in der Pfanne

Butternusskürbis, Shiitake, Maronen, Steinpilze und Kräuterseitlinge verbinden sich für diese Pasta zum wohligen Vielerlei. Nur der Champignon tut nicht, was er soll.

© Silvio Knezevic

Kochrezept: Konsens-Kohl

Lieben oder hassen? Rosenkohl spaltet die Gemüter. Wenigstens gilt das Argument des strengen Geruchs ab sofort nicht mehr. Oder würde das MoMA ihn sonst servieren?

© Michael Heck

Pop-up-Store: Wildwuchs mit Nebenwirkungen

Sie sprießen wie Pilze aus dem Boden und wuchern in jeder Fußgängerzone. Nicht nur im Herbst. Die Verbreitung von Pop-up-Stores schmeckt Marcus Rohwetter gar nicht.

© Michael Heck

Wortschöpfung: Makrobe

Mikroben sind Kleinstlebewesen wie Bakterien oder Viren. Das Gegenteil sind Makroben, Menschen etwa. Wozu der Begriff? Da ist es dann nicht mehr so simpel.

© Federico Gambarini

Pilze sammeln: Die Ökonomie der Jäger und Sammler

Jeder zehnte Europäer pirscht regelmäßig durch die Wälder, auf der Suche nach Beeren und Pilzen. Niederländische Forscher haben erstmals ihre Motivation analysiert.