: posttraumatische Belastungsstörung

© Antoine GYORI/Sygma/Getty Images

"Der Kadaververräumer": Versehrte Gespenster

Wie erzählt man von einem Kriegstrauma? In seinem poetischen, fordernden Romandebüt schickt Zoltán Danyi einen namenlosen Mann auf eine Irrfahrt durch den eigenen Kopf.

© Mark Blinch/Reuters

Invictus Games: Die Unbesiegbaren

Bei den Invictus Games treten versehrte Soldaten gegeneinander an. In den USA sind die Sportler Helden, in Deutschland kennt sie kaum jemand. Das soll sich nun ändern.

© picture-alliance/dpa

Truppenpsychologie: "Was stellst du dich so an?"

Soldaten fällt es schwer, über ihre psychische Gesundheit zu sprechen. Der Bundeswehrpsychiater Helge Höllmer spricht über ein Tabu in Militär und Gesellschaft.

© WDR/Martin Valentin Menke

"Tatort" Köln: Augen auf beim Sex

Eine Frau stürzt vom Balkon, eine bekannte Architektin verschwindet spurlos und unter der Dusche wird's klebrig. Die Kölner "Tatort"-Ermittler gehen dahin, wo es wehtut.

Neugierde: "Sensationslust kann süchtig machen"

Neugierde ist gut, sie kann vor Gefahr schützen. Doch manchmal schlägt sie um: Dann macht sie Menschen zu Gaffern. Warum? Ein Gespräch mit dem Psychologen Jürgen Bengel

Flüchtlinge: Wir müssten reden

Krieg, Flucht und Warten auf den Asylbescheid: Viele Flüchtlinge leiden unter einer posttraumatischen Belastungsstörung. Der deutsche Staat lässt sie damit allein.

© dpa

Winternotprogramm: Obdachlose in Flüchtlingsheime?

Notunterkünfte könnten für das Winternotprogramm geöffnet werden – doch es gibt "gesetzliche" Hindernisse. Außerdem im Newsletter "Elbvertiefung": Die Bienen sind los

© ZEIT ONLINE

Rechtspolitik: Justiz und Politik

Die (Straf-)Justiz macht das meiste ziemlich richtig, manches suboptimal und gelegentlich etwas richtig falsch. Aber wer macht die Justiz?

© HBO/Helen Sloan

"Game of Thrones": Siegfried oder Zombie?

Dolchstoßlegenden aus dem Fantasy-Land: Die dritte Folge der sechsten Staffel von "Game of Thrones" deutet erstmals an, wie die Serie enden könnte.

Nichtwissen: Im Theater der Erkenntnis

Andreas Maercker, Psychopathologe und Leiter des Psychologischen Instituts der Universität Zürich. Forschungsschwerpunkt: Traumata und Stress

© Miguel Villagran/Getty Images

Traumatisierte Soldaten: Aus dem Kampfeinsatz ins Nichts

Rene B. kämpfte in Afghanistan. Wieder zu Hause hatte er panische Angst vorm S-Bahn fahren und fing an zu trinken. Bis er Hilfe fand, im Trauma-Zentrum der Bundeswehr.

Kilian Kleinschmidt: Der Krisenfeste

Kilian Kleinschmidt wurde in Afrika gefoltert und leitete riesige Flüchtlingslager. Heute berät er Österreichs Regierung.

© reuters

Trauma: Der beste Arzt ist die Gemeinschaft

Viele Flüchtlinge sind nach Monaten im Krieg und auf der Flucht traumatisiert. Doch westliche Therapien laufen oft ins Leere, weil sie von falschen Annahmen ausgehen.