: RAF

© Konrad R. Müller/Agentur Focus

Helmut Schmidt: Seiner Zeit voraus

Helmut Schmidt wollte nach dem zweiten Weltkrieg ein konfliktfreies Leben führen, entschied sich jedoch für die Politik. Was bewegte den ehemaligen Bundeskanzler?

© Odd Andersen/AFP/Getty Images

Chemnitz: Thema verfehlt

Nachdem in Chemnitz mutmaßlich eine rechte Terrorzelle ausgehoben wurde, warnte Horst Seehofer vor einem Terrorismus "von allen Seiten". Das gleicht einer Verharmlosung.

© David Rubinger/Corbis via Getty Images

Mossad: "Den Haien zum Fraß"

1976 entführte der Mossad zwei Deutsche, weil die angeblich einen Anschlag planten. An die Brisanz dieser Affäre erinnern jetzt zwei Agenten und eine Betroffene.

Horst Mahler: "Sagen Sie mir, ..."

Heinrich Böll schrieb 1972 dem RAF-Mitbegründer Horst Mahler, um sein Verhältnis zur Gewaltfrage zu erklären. Erstmals wird dieser Brief hier veröffentlicht.

© Michael Heck
Kiyaks Deutschstunde

RAF-Terrorismus: Schuld und Bühne

Eine frühere Terroristin bittet um Vergebung. Aber Hinterbliebene von Opfern der RAF wie auch des NSU wollen die Namen der Täter hören. Alles andere ist nur Gerede.

© SWR/Sabine Hackenberg
Serie: Tatort-Kritikerspiegel

"Tatort" Stuttgart: Der Kampf geht weiter

Wie echt, wie fadenscheinig ist unsere Erinnerung? Diese Frage stellt Dominik Graf im neuen Tatort "Der Rote Schatten". Es geht zurück nach Stammheim und zur RAF.

MHD: Wir packen unsere Chancen am Schopf

Afro-Trap feiert Migration als Chance. Der 23-jährige französische Rapper MHD beeinflusst das Selbstverständnis einer ganzen Generation von Afrikanern in Europa.

© Matthias Ziegler

Vater-Sohn-Beziehung: Papa, bist du das?

Mit 16 sieht Kaspar Kaven einen Film, den er nie vergisst: eine Gruppe verschmuste Nackte, mittendrin sein Vater. Was, wenn der Vater wilder war, als man es je sein wird?