© Palon Youth/unsplash.com

Rassismus: Fremdenhass im Alltag

  • Obwohl Rassismus laut dem Grundgesetz verboten ist, werden Menschen in Deutschland aufgrund ihrer Herkunft oder ihres Aussehens immer noch benachteiligt.
  • Besonders Alltagsrassismus führt zu Diskriminierung, denn er wird oft subtil vorgebracht und ist schwer verfolgbar.
  • Rassismus ordnet unser Denken und Zusammenleben. Warum ist das so? Was bedeutet das für die Gesellschaft und wie ließe sich das verändern? Lesen Sie Nachrichten, Hintergründe und Analysen auf dieser Seite.
© JEFF PACHOUD/AFP/Getty Images

FDP: Rassismus ohne Folgen

In Teilen der FDP hat sich ein rassistischer Unterton etabliert, doch die Sozialliberalen in der Partei bleiben still. Damit sabotieren sie jeden Richtungswechsel.

© Claudia Bracholdt / ZEIT ONLINE

Rassismus: Oma, wie hast du Rassismus erlebt?

Aytop wurde einst von ihren deutschen Kollegen schikaniert, ihre Enkelin bekommt heute böse Blicke ab: Im Video reden Alte und Junge über ihre Erfahrungen mit Rassismus.

© Juergen Schwarz/Reuters

Solingen: Ausgerechnet hier

In Solingen gipfelte 1993 der bundesdeutsche Rassismus in einem tödlichen Brandanschlag. Seitdem arbeitet die Stadt das Trauma auf, doch Zerstörung ist bis heute spürbar.

Jeanine De Bique: Unter die Haut

© Iko Freese

Früher wurden Sängerinnen wie Jeanine De Bique rassistisch diskriminiert, heute erobern sie die Spielpläne. Warum die Oper ihre eigene Vielfalt neu entdecken muss.

© Montage: DZ/verw. Fotos: The Image Bank/Getty Images (2), plainpicture (2)

Rassismus: Eigentlich sind wir alle Afrikaner

Genetisch stimmen alle Menschen zu 99,8 Prozent überein. Trotzdem vernebeln Vorurteile die Debatte um Migration und Rassismus. Die Wissenschaft kann für Klarheit sorgen.