© Palon Youth/unsplash.com

Rassismus: Fremdenhass im Alltag

  • Obwohl Rassismus laut dem Grundgesetz verboten ist, werden Menschen in Deutschland aufgrund ihrer Herkunft oder ihres Aussehens immer noch benachteiligt.
  • Besonders Alltagsrassismus führt zu Diskriminierung, denn er wird oft subtil vorgebracht und ist schwer verfolgbar.
  • Der Rücktritt Mesut Özils aus der Nationalmannschaft aufgrund von rassistischen Anfeindungen hat zu einer neuen Debatte geführt. Unter dem Hashtag #MeTwo teilen Menschen mit Migrationshintergrund in sozialen Medien rassistische Erfahrungen, die sie gemacht haben. Der Hashtag ist eine Anlehnung an #MeToo, unter dem Frauen auf sexistisches Verhalten aufmerksam machen.
  • Rassismus ordnet unser Denken und Zusammenleben. Warum ist das so? Was bedeutet das für die Gesellschaft und wie ließe sich das verändern? Lesen Sie Nachrichten, Hintergründe und Analysen auf dieser Seite.

Gewalt gegen Roma: Brennender Hass

© Charles Caratini/Sygma/Getty Images

Dragan J.s Großvater starb 1944 in Auschwitz, seine Tochter 1994 nach einem Anschlag auf ihre Notunterkunft in Köln. Er fühlt sich in der deutschen Geschichte gefangen.