: Raubtier

© Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Artenschutz: Deutschland hat kein Wolfsproblem

Die Rückkehr des Wolfs ist eine Erfolgsgeschichte des Artenschutzes. Doch statt Freude herrscht Besorgnis: Wird er bald Kinder fressen? Was für eine aufgeregte Debatte!

© ddp

Wölfe: Er ist zurück

Österreich ist das letzte Land im Alpenraum, in dem der Wolf wieder heimisch wird. Nun müssen die Bewohner lernen, mit ihm zu leben.

© Eva Revolver/Sepia für DIE ZEIT

Wölfe: Neun Sekunden ist der Rekord

Zu zweit riecht man zu sehr nach Mensch, aber auf einem Spaziergang im Wald, allein, kann man sie sehr gut beobachten. Wie es wirklich ist, Wölfen gegenüberzustehen.

© Tino Sailer

Portugal: Wolfs Revier

Im Norden Portugals liegen die Gebirgszüge von Peneda und Gerês. Dichte Wälder, kleine Dörfer und verwunschene Bergseen prägen diese Region. Und ein iberisches Raubtier.

© David McNew/Getty Images

Tierarten: Die Rettung des Schneeleoparden

Was tun, wenn das Interesse an schlechten Nachrichten Übles heraufbeschwört? Vergesst Kim, Trump und den Klimawandel. Es gibt gute Neuigkeiten aus der Tierwelt.

© Cyril Ruoso für MERIAN

Simbabwe: Das Leben der bunten Hunde

Rasante Jäger, soziale Wesen, aber keineswegs beste Freunde des Menschen: Afrikanische Wildhunde sind vom Aussterben bedroht. Ein Forscher versucht, sie zu retten.

© Dagny Lüdemann/ZEIT ONLINE

Artenschutz: Fressen Wildhunde ihre Beute lebendig?

Erfolgsquote: 90 Prozent. Technik: in Stücke reißen. Afrikas Wildhunde jagen gnadenlos – doch sie sind auch zu Gejagten geworden. Was wissen Sie über die bedrohte Art?

© Joe Klamar/AFP/Getty Images

Eisbär: "Er will doch nur fressen"

Den Eisbär-Kenner Michael Engelhard nervt der Hype um das Raubtier. Ruhe würde es besser schützen als Marketing. Ein Gespräch über die Faszination für den Eisbären

© André Schrieber / VOX

"Die Höhle der Löwen": Maschmeyers neues Revier

In der Start-up-Show "Die Höhle der Löwen" sitzt ein neues Raubtier: Carsten Maschmeyer darf jetzt über die Zukunft von Firmengründern entscheiden.

© Peter Langer

Stilkolumne: Seidene Tiger beißen nicht

Seitdem der Mensch die Natur nicht mehr fürchten muss, trägt er sie auf seiner Kleidung. In der Mode sind Raubtiere exotisch, ohne gefährlich zu sein und heiß geliebt.

© Matt Cardy/Getty Images

Raubtiere: Die Wölfe sind da

Sie seien scheu, hieß es. Jetzt tauchen sie beim Waldkindergarten auf, stromern durchs Wohngebiet und reißen Lämmer. Soll man die Raubtiere lieben oder fürchten?

© Silvio Knezevic

Wochenmarkt: Blut und Birne

Der Mensch ist hochkultiviert, aber sein Appetit ist der eines Raubtiers. Wie sonst ließe sich der Genuss von Blutwurst erklären? Mit Birne schmeckt sie besonders gut.

Raubtiere, Stadtlaster

Autosalons erinnern immer mehr an eine Leistungsschau von Hundezüchtern. Hier werden Wagen für urbane Abenteurer präsentiert, für Porschefahrer mit Kindern und hochmoderne Nostalgiker. Die Autorin ist Mitinhaberin der Unternehmensberatungsfirma brandware partners (Berlin; London)

© Guillaume Briquet/AFP/Getty Images

Syrien-Krieg: Obama macht sich die Hände schmutzig

Die USA können Nahost nicht Russland und dem Iran überlassen. Deshalb liefert Obama Waffen an Syriens Rebellen. Der Minimaleingriff ist gefährlich, kommentiert J. Joffe.

© Frederick Florin/AFP/Getty Images

Naturschutz: Im Tal des Sibirischen Tigers

Im äußersten Osten Russlands werden mit deutschen Steuergeldern entlegene Urwälder und bedrohte Raubtiere geschützt. Hier ruhen Zukunftshoffnungen auf Nüssen.