: Raymond Barre

P O R T R Ä T : Biedenkopfs Bester

Die DDR überstand er als Ingenieur in einer Nische. Seit drei Jahren ist Wolfgang Tiefensee Oberbürgermeister in Leipzig. Wird der Sozialdemokrat Sachsens nächster Ministerpräsident?

Biedenkopfs Bester

Seit drei Jahren ist Wolfgang Tiefensee Oberbürgermeister in Leipzig. Wird der Sozialdemokrat Sachsens nächster Ministerpräsident?

Furchtbar altbacken

Frankreichs Sozialisten gehen gemächlich ins nächste Jahrtausend

Melancholie der Mitte

"Commentaire" befragt vierzig französische Intellektuelle zur Lage der Nation

Eine Insel als Geisel

Korsikas Nationalisten tragen ihren Terror nach ganz Frankreich

Druck hinter den Kulissen

Manche glauben, es handelt sich nur um das Lippenbekenntnis eines Volksvertreters: "Das war meine Pflicht als Politiker", versichert Patrick Devedjian, "schließlich habe ich mich nicht wählen lassen, um Karriere zu machen, sondern um meinem Land zu dienen.

Nach dem Wahldebakel der Sozialisten: Endspiel im Elysee

In der Comédie des Champs-Elysees wird an diesem Dienstagabend "Pièce Montée" gegeben. Wir kennen diese Boulevardkomödie um eine riesige Überraschungstorte nicht und finden im übrigen das Stück im Staatsschauspiel gleich nebenan viel aufregender: "Endspiel im Elysee", wider Willen inszeniert von François Mitterrand nach einer Vorlage, die der französische Wähler ihm an den beiden vergangenen Wochenenden aufdrängte.

Die Bürokraten ausgetrickst

Wirtschaftsministerium und Bundesbank durften von den Plänen für das EWS nichts erfahren

Zeitspiegel

Die politische Öffnung, zu der Staatspräsident Mitterrand die Franzosen nur langsam zu bewegen vermag, löste jetzt eine verblüffende journalistische Ouvertüre aus, die sein Herz erfreuen wird: Der rechtskonservative Figaro hat seit Beginn dieser Woche einen linksliberalen Chefredakteur, den 39jährigen Franz-Olivier Giesbert, bisher einer der fähigsten politischen Köpfe im Nouvel Observateur.

Der Politiker will Ordnung, der Künstler Ordnung sprengen

Michel Tournier: Der Durchbruch von Le Pens "Front National" hängt mit dem Zusammenbruch der Kommunistischen Partei zusammen; ein Beweis dafür, daß diese Wähler gar keine Ideologie hatten, sich um Ideologie überhaupt nicht kümmerten, sondern einfach unzufrieden sind.

Gefahr von rechts

Seit dem vergangenen Sonntag schämen sich viele Franzosen für ihr Land. Die Mehrheit der Bürger ist bestürzt über den Ausgang der Wahlen.

NAMEN UND NACHRICHTEN

Raymond Barre, ehemaliger französischer Premierminister, kündigte für die Präsidentschaftswahlen in Frühjahr seine Kandidatur an.

Angst im Abseits

Nur drei französische Spitzenpolitiker haben ohne Wenn und Aber die Übereinkunft zwischen den Vereinigten Staaten und der Sowjetunion zum Abbau der Mittelstreckenraketen begrüßt.

Vom Standesdünkel der Staatsdiener

Allabendlich um acht Uhr finden sich die Franzosen vor dem Bildschirm zum "Hochamt" ein, zur halbstündigen Nachrichtensendung – eine heilige Tradition, die auf die Anfänge des französischen Fernsehens zurückgeht.

Alle Macht den Freunden

Privatisierung in Frankreich: Vom Verkauf staatseigener Konzerne profitieren vor allem vermögende Anhänger der Regierung

In dieser Woche geht in Lyon der Prozeß gegen Klaus Barbie zu Ende. Der Versuch der Verteidigung, Frankreich auf die Anklagebank zu setzen, mißlang.: Schweigen vor dem Leid der Opfer

Jeder Prozeß bewirkt, daß Vergangenes vergegenwärtigt und vergegenständlicht wird. Oft wurde in NS-Prozessen dieser Nebenwirkung eine ebenso große Bedeutung zugemessen wie dem eigentlichen Zweck des Verfahrens – die Frage nach der strafrechtlichen Schuld oder Unschuld des Angeklagten zu klären.