: Rechtspopulismus

Rechtspopulismus – was ist das?

Rechtspopulismus ist eine politische Strategie, mit der sich die politische Rechte gegen das Establishment und gegen Einwanderer positioniert. Sie fordert den Erhalt nationaler Kulturen.

Seit den 70er-Jahren haben sich rechtspopulistische Parteien in Europa gebildet. In Deutschland wird die politische Ausrichtung der AfD als rechtspopulistisch kritisiert.

Auf dieser Seite finden Sie Nachrichten und Analysen zum Thema Rechtspopulismus.

© Martin Haake für DIE ZEIT

Björn Höcke: Der Volksempfänger

Wie die AfD das Land verändern will: In "Nie zweimal in denselben Fluss" erhebt Björn Höcke das Volk zur politischen Wahrheit und sich selbst zum nationalen Erlöser.

© Sebastian Willnow/dpa

André Poggenburg: Angriff von rechts

André Poggenburg gründet ein Bündnis rechts der AfD. Für seine ehemalige Partei könnte das, anders als bei früheren Abspaltungen, zu einem echten Problem werden.

© [M] Christian Minelli/NurPhoto/Getty Images

Zukunft der EU: Keine Alternative

Je mächtiger Rechtspopulisten in der EU sind, desto sichtbarer werden ihre gegensätzlichen Interessen. Nach der Europawahl werden sie das nicht mehr übertünchen können.

"Die Weiden": Kämpfen gegen den Morast

Eine Oper über Rechtspopulismus und Fremdenhass? Die Uraufführung von Johannes Maria Stauds "Die Weiden" in Wien

© Daniel Karmann/dpa

Verfassungsschutz: Nach den Rechten sehen

Der Verfassungsschutz prüft, ob die AfD beobachtet werden muss. Wenn, dann wird es nur um Teile der Partei gehen. Streit gibt es vor allem um die Rolle der Identitären.

© Boness/Ipon/Ullstein

Rechtspopulismus: Putin, hilf!

Der deutsche Rechtspopulismus lebt von seiner Lautstärke. Zur neuen russischen Aufrüstung schweigt er jedoch. Die Liebe der Rechten zu Russland hat eine lange Tradition.

© Leo Correa/dpa

Brasilien: Eine Gefahr für die Freiheit

Jair Bolsonaro ist für Repression und hält nichts von Menschenrechten, dafür viel von der Militärdiktatur. Seine Wahl zum Präsidenten Brasiliens gefährdet die Demokratie.

© Dieter Nagl/AFP/Getty Images

Jörg Haider: Der Rest ist Schweigen

Vor zehn Jahren raste Jörg Haider in den Tod. In seinem Land hinterließ er ein finanzielles Trümmerfeld, sein politischer Stil triumphiert heute in ganz Europa.