: Rechtsradikalismus

© Arno Friebes für ZEIT ONLINE

Bulgarien: Und immer sollen die Roma schuld sein

Roma werden in Bulgarien überall diskriminiert, immer wieder entlädt sich der Hass auf die Minderheit in Gewalt. Vor der Europawahl nutzen rechte Parteien die Stimmung.

Chemnitz: In permanenter Nervosität

In Chemnitz mehren sich Angriffe auf ausländische Restaurants, Migranten sind in Sorge. Die offene Aggressivität Rechtsextremer bewirkt für manchen aber auch Positives.

© [M] Screenshot/realitaet-islam.de

Islamismus: Jung, muslimisch und identitär

Aktivisten sammeln Unterschriften gegen ein Kopftuchverbot. Sie wollen die politische Mitte für ihre islamistische Ideologie gewinnen. Wie die rechte identitäre Bewegung

© Hendrik Schmidt/dpa

Chemnitz: Jung gegen Alt, Alt gegen Jung

Tausende Chemnitzer sind wieder gegen andere Chemnitzer auf die Straße gegangen. Der Graben zwischen Links und Rechts ist auch einer zwischen Jung und Alt.

© Lea Dohle

Politikpodcast: Wo die Nazis marschieren

Haben Österreich und die Schweiz eigentlich auch ein Problem mit gewaltbereiten Rechtsradikalen? Und: Was Ausländer in unseren Ländern mögen und was nicht.

© Joerg Koch/Getty Images

NSU-Prozess: Die rechte Show floppt

Sie fordern Freispruch: In ihrem Plädoyer im NSU-Prozess haben die Anwälte von Ralf Wohlleben für maximale Provokation gesorgt. Die Richter behielten dennoch die Ruhe.

© Hannibal Hanschke/Reuters

AfD: Wer sind die Vordenker?

Ihr Ziel ist eine Revolution von rechts: Um die AfD scharen sich zahlreiche Denkfabriken, Zeitschriften und Stiftungen. Eine Übersicht der Strategieschmieden