: Reichtum

© Meiko Herrmann für ZEIT ONLINE
Serie: Heimatmysterium

Obdachlosigkeit: Der Wanderer von Kreuzberg

Früher führte Raphael Wallner ein Leben voller Exzesse. Nun lebt er auf Berlins Straßen. Der Hunger strukturiert seine Tage, der Stolz zwingt ihn in ein Doppelleben.

© Jan Windszus

Christoph Gröner: Haben Sie das verdient?

Christoph Gröner ist Bauunternehmer, einer der Superreichen. Er weiß, wie viel er mit seinem Geld bewegen kann – und denkt dabei über Ungleichheit in diesem Land nach.

© Annette Hauschild / Tropen Verlag

"Hochdeutschland": Zum Reichtum verdammt

Und wenn eine AfD von links die Wahl gewänne? Alexander Schimmelbusch spielt in "Hochdeutschland" diesen Gedanken durch. Er hat den Roman der Stunde geschrieben.

© Spencer Platt/Getty Images

Vermögensverteilung: Feudale USA

In kaum einem Land ist Vermögen so ungleich verteilt wie in den USA. Auch unter Donald Trump hat sich daran nichts geändert. Ist das Land auf dem Weg in den Feudalismus?

© Spencer Platt/Getty Images

Ungleichheit: Wer reich ist, macht Politik

Weltweit wächst die Ungleichheit, warnt Oxfam. Die Zahlen der Hilfsorganisation mögen nicht so exakt sein, wie sie scheinen. Aber sie beschreiben ein ernsthaftes Problem.

Ion Tiriac: Der Pate

Früher war Ion Tiriac Manager von Boris Becker. Während Gläubiger seinen ehemaligen Schützling bedrängen, gilt er als reichster Mann Rumäniens. Eilt er Becker zur Hilfe?

Reichtum: Die da oben

Den oberen zehn Prozent gehören zwei Drittel des Eigentums in Deutschland. Butler, Escortladys und andere Dienstleister über das Leben der abgeschotteten Geldelite

© Rodrigo Garrido/Reuters

Chile: Endstation Reichtum

Chile gilt als Vorzeigeland: Die Wirtschaft wächst, Unternehmer haben Sicherheit, junge Menschen wollen Millionäre werden. Doch der Neoliberalismus hat viele Makel.