: Reproduktionsmedizin

© Jakob Carlsen für Christ&Welt

Samenspende: Vater unser

Henrik K. spendet in den achtziger Jahren Samen. Dann erfährt er von einem schrecklichen Familiengeheimnis. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt

© BSIP/UIG Via Getty Images

Genetik: Und morgen? Designer-Sperma!

Geht dieser Plan auf, hätte manches Kind bald Gene, die manipuliert wurden, ehe es gezeugt wurde. Der Eingriff in die Evolution soll unfruchtbare Männer zu Vätern machen.

Kinderwunsch: Mach mir ein Kind

Die Reproduktionsmedizin macht heute fast alles möglich. Spott und Empörung darüber sind so groß wie die Verzweiflung der ungewollt Kinderlosen. Muss es wirklich so sein?

© Lillian Suwanrumpha/AFP/Getty Images
Serie: 10 nach 8

Leihmutterschaft: Kinderkriegenlassen ist okay

Die Leihmutterschaft ist wohl eines der letzten Tabus der Reproduktionsmedizin. Wer ein Kind von jemand anderem gebären lässt, trägt ein Stigma. Damit muss Schluss sein!

© Philippe Huguen/AFP/Getty Images

Gentechnik: Das Drei-Eltern-Baby

Defektes Erbgut in der Eizelle? Kein Problem. Das lässt sich austauschen. Heraus kommt ein Kind, das Erbgut von Mutter, Eizellspenderin und Vater trägt. Was das bedeutet

Reproduktionsmedizin: Reifung in der Petrischale

Ärzte erproben schonende Alternativen der künstlichen Befruchtung. Ein Ziel ist es, den Frauen weniger Hormone verabreichen zu müssen. Von A. Müller-Lissner