: Revolution

© C. Hernandez/REX/Shutterstock (l.); F. Parra/AFP/Getty Images (r.)

Juan Guaidó: Mann aus dem Nichts

Sein Umsturzplan hat Venezuelas Parlamentspräsidenten Juan Guaidó über Nacht weltberühmt gemacht. Doch Nicolás Maduro versucht alles, um sich an der Macht zu halten.

© Robert Ghement/Shutterstock

Rumänien: Rat und Verrat

Rumänien hat am 1. Januar die EU-Präsidentschaft übernommen. Die Regierung gilt als korrupt, fast wäre sie gestürzt worden. Nun scheint sie Ungarn und Polen nachzueifern.

© Marco Bertorello/AFP/Getty Images

Europawahl 2019: Angriff auf Europa

Europas Rechtspopulisten haben sich verbündet: Sie planen einen Umsturz in der EU-Asylpolitik. Noch können wir uns wehren.

© Louai Beshara/AFP/Getty Images

Syrien: Erst Frieden schaffen, dann aufbauen

Solange es in Syrien keinen Frieden gibt, verstärken Wiederaufbauhilfen jene Machtverhältnisse, die zum Krieg geführt haben. Eine politische Lösung ist unverzichtbar.

© Haus der Geschichte

Arbeiterbewegung: Aufstand im Revier

Kurz nach dem Ersten Weltkrieg forderten die Bergarbeiter höhere Löhne und Mitbestimmung. Sie traten in den Generalstreik – und sahen sich plötzlich Soldaten gegenüber.

© Jens Schlueter/Getty Images

Chemnitz: Warum so hemmungslos, so laut?

Die Ausschreitungen in Chemnitz befeuern Vorurteile über den Osten. Hier schreiben neun Autoren über ihre Sicht auf die verwirrende Lage und über ihre Hoffnungen.

© Tim Langlotz für MERIAN

Perfecto Romero: "Du bist ohne Waffe gekommen?!"

Perfecto Romero wollte kämpfen, hatte aber kein Gewehr – nur eine Kamera. Sie wurde seine Waffe. Che Guevara machte ihn zum Fotografen der Revolution.

© Aristide Economopoulos-Pool/Getty Images

Papst Franziskus: Der Charismatiker und der heilige Zorn

Vor fünf Jahren wurde aus dem argentinischen Jesuit Jorge Mario Bergoglio Papst Franziskus. Die Gläubigen lieben ihn, seine Widersacher halten ihn für einen Populisten.