: Rheinland

© Hulton Archive/Getty Images

Dialekt: Lauter scharfe Teile

Schrappmessken, Meestje und Knief: Zum letzten Mal erweitern wir unseren Wort-Schatz um regionale Begriffe für das kleine Küchenmesser.

© Sean Gallup/Getty Images

Braunkohle: Deutschland baut sich ab

Verpestete Luft, verseuchtes Wasser: Der deutsche Braunkohle-Boom begann vor mehr als 250 Jahren und dauert an. Wo die Bagger arbeiten, bleiben Mondlandschaften zurück.

Klimaabgabe: Der Preis der Kohle

Angeblich kostet die Klimaabgabe 100.000 Arbeitsplätze – doch eindeutig nachvollziehen lässt sich die Rechnung nicht.

Kunst aus China: Die Unzensierten

Kunst aus China erobert neun Museen im Ruhrgebiet und Rheinland – eine Ausstellung der Superlative. Darunter sind echte Juwelen.

© Josef Filipp Galerie /Thomas Steinert

Nazi-Kunst: Die Sowjets nutzten Hitlers Pferde als Kulisse

Die großen Nazi-Bronzepferde machen gerade Schlagzeilen. Dabei hat der Fotograf Thomas Steinert sie schon 1984 in der damaligen DDR entdeckt. Hier erzählt er, wie und wo.

Tim Wiese: Die Kampfmaschine

"Riese Wiese", 33 Jahre, eine Art Frührentner: Als Torwart war Tim Wiese einer der Besten, dann stürzte er ab. Seine größte Herausforderung beginnt erst jetzt.

Rassismus: Affe und Bestie

Rassistische Ressentiments: Das Deutsche Historische Museum zeigt europäische Feinbilder

© Andreas Rentz / Getty Images

KZ Sachsenhausen: "Ich habe haufenweise Glück gehabt"

Überlebende gedenken der Befreiung des KZ Sachsenhausen vor 70 Jahren. Joop Snep war dort inhaftiert, doch er kam frei – und versteckte sich unweit von Anne Frank.

© Rolf Vennenbernd/dpa

Trauma: Mit akuter Seelsorge ist es nicht getan

Opfer von Unglücken brauchen manchmal jahrelang Begleitung und Hilfe. Experten raten ihnen, sich dabei nicht allein auf die Airlines zu verlassen.

Karneval: Alaaf: Zwei Milliarden Euro

Der Kölner Karneval schafft viel Verschwendung – und entgegen allen Vorurteilen erstaunlich wenig Kinder. Eine wirtschaftliche Bilanz der fünften Jahreszeit.

© Chip Somodevilla/Getty Images

Carsharing: Gratisleihe gegen Werbung

Mit Carsharing Geld zu verdienen, ist schwierig. Das Geschäft hat in anderer Hinsicht Potenzial – so viel, dass Kunden künftig vielleicht sogar fast kostenlos fahren.

Julia Klöckner: Die Gute-Laune-Prinzessin

Die Vorsitzende aus Rheinland-Pfalz ist der heimliche Star des CDU-Parteitags. Sollte sie 2016 die Landtagswahl gewinnen, spielt sie bei der Merkel-Nachfolge oben mit.

© Jean-Pierre Clatot/AFP/Getty Images

Carsharing: Zweifel an der Nachhaltigkeit des Autoteilens

Carsharing liegt im Trend. Jetzt steigen mit Audi, Volvo, Opel und Toyota weitere große Hersteller ins Geschäft ein. Doch profitieren die Städte und die Umwelt wirklich?

Nächste Seite