: Richard Dawkins

Serie: Quellennachweis ZEIT Wissen

ZEIT Wissen 1/2016 : Hier haben wir recherchiert

Wir wollen unsere Arbeit transparenter machen: Mit welchen Experten wir gesprochen, welche Internetseiten wir besucht, welche Studien wir benutzt haben, lesen Sie hier.

©dpa

Abtreibung: Unser Abtreibungswahn

Wird eine Behinderung pränatal diagnostiziert, entscheidet sich eine überwältigende Mehrheit für eine Abtreibung. Warum haben wir so große Angst vor behinderten Menschen?

Serie: Zeitgeist

Zeitgeist: Der Gotteswahn

Westlichen Politikern fällt es schwer, das Religiöse in den akuten Weltkonflikten zu benennen.

I S R A E L : "Wer nicht mehr spricht, stirbt"

Zahlreiche europäische Forscher rufen zu einem Boykott der Zusammenarbeit mit Israel auf. "Genau das falsche Zeichen!", kritisiert die Wissenschaftshistorikerin Rivka Feldhay. Ein Gespräch über die schwierige Situation israelischer Intellektueller heute

S O Z I O L O G I E : Das Leben wird's richten

Doch was ist das Leben? Anmerkungen zum biopolitischen Kampfbegriff der "Lebenswissenschaften". Natur und Kultur sind die Leitbegriffe, nach denen sich bisher die Forschungsbereiche schieden. Nun wollen die Naturwissenschaften auch die ungelösten Fragen der Kulturwissenschaften beantworten

Atheismus: Jubeln ohne Gott

Gemeinschaft erleben, Spaß haben, Gutes tun: In England feiern Atheisten die Sonntagsmesse. Die Schar der Anhänger wächst, angeblich schneller als in anderen Kirchen.

Schnee von gestern

Es gibt keinen "Kampf" zwischen Humanisten und Genetikern

Ich habe einen Traum

Douglas Adams starb am Freitag, dem 11. Mai, in Santa Barbara, Kalifornien, im Alter von 49 Jahren. Als Schriftsteller wurde er mit der Science-Fiction-Trilogie »Per Anhalter durch die Galaxis« bekannt. Vor einem Jahr trafen wir Adams in Berlin und er entwarf den Traum eines Gesellschaftsspiels mit kleinen Supercomputern - sein letzter Ausflug in die Zukunft

Evolution: Die selbstlosen Gene

Wie viele Tiere sind auch Menschen soziale Wesen. Sie arbeiten zusammen und opfern sich für andere auf. Aber steckt das Sozialverhalten wirklich in den Erbanlagen?

Der lange Weg zum Homo sapiens

Meine Güte! Abkömmlinge der Affen!“ So soll die Frau des englischen Bischofs von Worcester aufgestöhnt haben, als sie im Juni 1860 erstmals von der Theorie hörte, der Mensch stamme vom Affen ab.

Die Lehre der Soziobiologen

Die Idee hat etwas an sich, das Anhängerschaft erzeugt. Sie ist düster. Sie erscheint auf den ersten Blick wenig glaubhaft, aber ist sie einmal erfaßt, wirkt sie um so unwiderstehlicher.