: Richard Schröder

© Dominik Butzmann für DIE ZEIT

Nachwendezeit: "Dem Westen wird alles in die Schuhe geschoben"

Sachsens Integrationsministerin Petra Köpping will mehr darüber reden, wie hart es im Osten nach der Wende war. Der Bürgerrechtler Richard Schröder hält das für Gejammer.

Helmut Schmidt: Ein Wegbereiter der Einheit

Der DDR-Theologe Richard Schröder bewunderte Helmut Schmidt wegen seiner Entschlossenheit: Ohne den Nato-Doppelbeschluss wäre der Kalte Krieg nicht zu Ende gegangen.

Wolfgang Böhmer: "Ich will wissen, was gelaufen ist"

Was soll mit den Stasi-Akten geschehen? Darüber berät eine Kommission unter Vorsitz des CDU-Politikers Wolfgang Böhmer, der von seinen Erfahrungen mit der Stasi erzählt.

B E R U F S E T H O S : Moral für Politiker

Politiker brauchen ein zusätzliches Berufsethos, das sie vor der Dominanz wirtschaftlichen Interessendenkens bewahrt. Eine Antwort auf Richard Schröder

P D S : Gabi in der Löwengrube

Entschuldigung bei der SPD, Programmdebatte, Streit um Realpolitik - die PDS-Führung zerrt ihre Partei in die Gegenwart

E S S A Y : Einheit, Einheit über alles

Das Gerede vom nötigen Zusammenwachsen Ost- und Westdeutschlands führt in die Irre: Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Mentalitäten, Konsum- und Freizeitverhalten sowie die individuelle und kollektive Psyche - nichts entgeht dem Ost-West-Vergleich. Doch innere Einheit bedeutet etwas ganz anderes: Es ist die Zustimmung der Bürger zu den gemeinsamen Prinzipien der staatlichen Ordnung, so wie sie das Grundgesetz formuliert

Brandenburg: Platzeck, der Netteste von allen

Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) will sein Land mit der DDR-Vergangenheit versöhnen. Warum riskiert der einstige Bürgerrechtler, als Verräter dazustehen?

Günter Grass sieht Gespenster

Von wegen Freiheit nach Börsenmaß. Richard Schröder widerspricht dem ZEIT-Artikel des Literatur-Nobelpreisträgers zum 8. Mai

Vertrackte Bodenreform am Schaalsee

Richard Schröder: "Also waren wir eure Hereros", ZEIT Nr. 9 zu Michael Naumann: "Am Anfang der Einheit stand eine Lüge", ZEIT Nr. 6