: Rio Reiser

© privat

Syrisch-deutsche Liebe: Two lost souls

Sie aus Bayern, er aus Syrien: Merkels "Wir schaffen das" fiel in ihren Sommer der Liebe. Dann kam der Fremdenhass, und Ahmad verzweifelte fast an Tonis Freiheitsdrang.

© Malte Wandel

Monogamie: Paar dich lieber paleo

In seinem Essay "Wie wir lieben" besinnt sich Friedemann Karig auf den Urzustand. Schade nur, dass sich seit der Steinzeit ein paar Dinge geändert haben.

WDR: Bye-bye, "Zimmer frei"

"Zimmer frei" war das Brennglas von Prominenz: Wer hierhinkam, wurde gesehen – und zwar anders und intensiver als in anderen Talkshows. Nach 20 Jahren ist nun Schluss.

Udo Jürgens: Glanz der großen Geste

Udo Jürgens war stets kritisch, aber nie radikal. Als deutschsprachiger Chansonnier hat er den engagierten Schlager erfunden. Ein Nachruf

F I L M : Ständiger Wohnsitz: Rock 'n' Roll

Gespräch mit Wim Wenders über den Verrat an der Rockmusik, über Werbung, MTV und die deutsche Sprache. "Bei meinen ersten Filmen habe ich kaum an Dramaturgie geglaubt, aber sehr an Szenen und Stimmungen... Deshalb ist der Prozess gut vergleichbar mit dem Herstellen eines Albums"

Remake: Verwandschaft im Geiste

Die Söhne Mannheims treffen Reinhard Mey. Der Sampler "Familienalbum, Band 2" vereint die, die sich als Erben Rio Reisers sehen. Das ist mal gelungen, mal peinlich

Grüne - ganz groß

Für einen Moment könnte man meinen, das versammelte Volk feiere einen neuen Kanzler. Da steht er in gleißendem Licht, auf erhöhtem Podest.

Schallplatten

Wenig Glanz und viel Elend in der deutschen Rockmusik: Rio Reiser, einst Vorgröler bei der Berliner Anarcho-Kapelle „Ton Steine Scherben“, liefert das schlimme Beispiel.

Schallplatten-Übersicht: Trivial, aber unheimlich

Zeiten der politischen Rückbesinnung sind wohl schlechte Zeiten für Liedermacher und Rockbarden. Nicht, daß sie nichts mehr zu singen hätten, sie wären keine Profis, wenn ihnen je die Puste ausginge, aber man merkt doch, daß die Sing-Gründe nicht mehr so recht in der Luft liegen und also aus den eigenen Eingeweiden hergesucht sein wollen.

WAAhnsinn und Spaß in Burglengenfeld

Über Zahlen will ich nicht streiten. Ob es nun achtzigtausend waren (wie die Polizei sagt) oder hunderttausend (wie alle anderen sagen: die Veranstalter, die örtliche Presse, der Bayerische Rundfunk).

Rio Reiser: Häuptling und Primadonna

Das kleine Schild "Fresenhagen" im höchsten Norden Frieslands hat sich im Schnee versteckt. Der Himmel leuchtet blau, die weißen Bäume glitzern.