: Roland Barthes

Tod des Autors: Abgedankt und auferstanden?

Stefan Kutzenberger und Clemens J. Setz fragen in neuen Büchern: Ist er nun tot oder heilig, der gute alte Autor? Das ist in einem Fall hochkomisch, im anderen quälend.

© tchompalov/unsplash.com

Demonstration: Wichtig ist auf’m Platz

Proteste auf der Straße sind das Trainingslager der Demokratie. Daran wird auch das Netz nichts ändern. Wer politisch etwas bewegen will, muss raus und demonstrieren.

"Die Argonauten": Er, sie, wer?

Maggie Nelsons Essay "Die Argonauten" fragt, welche Bedeutung das Geschlecht heute eigentlich noch hat.

© Andrew Toth/Getty Images

Maggie Nelson: Meine queere Kleinfamilie

Wie man ein anderer wird, um derselbe zu bleiben: Maggie Nelsons Essay "Die Argonauten" ist eine scharfsinnige Expedition ins Dickicht der Gender-Theorien.

Fotografie: Wie alles anders bleibt

Mehrere ostdeutsche Familien ließen sich 1983, 1993 und jetzt wieder 2017 fotografieren. Auf den Bildern sieht man den Wirbel der Zeit und die Kontinuität des Lebens.

PSA: Nächstes Ziel: Luxus

Opels neuer Mutterkonzern PSA wagt die Gründung einer Edelmarke. Damit sind schon andere gescheitert.

© Enfinbref

"Die siebte Sprachfunktion": Foucault in der Sauna

Laurent Binet lässt in seinem Campuskrimi "Die siebte Sprachfunktion" die Stars der französischen Philosophie auftreten – und entlarvt sich dabei als Theorie-Paparazzo.

© François Guillot/AFP/Getty Images

Expressionismus: Twombly, der konservative Revolutionär

Der Maler Cy Twombly war von großer Bedeutung für viele Avantgarde-Künstler. Sein Werk wirkt wie eine Allegorie auf die Flüchtigkeit der Moderne. Von Johannes Thumfart

Roland Barthes: Nicht ohne seine Mutter

Roland Barthes war ein mondäner, schwuler Pariser Intellektueller – Pünktlich zu seinem 100. Geburtstag erscheint jetzt eine große Biografie des französischen Denkers.

Marlene Dumas: "Eine heulende Frau ist erbärmlich"

Marlene Dumas ist eine der bekanntesten Porträtmalerinnen unserer Zeit. Wer hat sie inspiriert? Welche Männer hat sie verehrt? Und warum dürfen Frauen nicht trauern?

© Feng Li/Getty Images

Literatur und Kunst: Im Unmittelbarismus

Künstler suchen den großen Knall, Bücher sollen Leben verändern: Direktes Ergriffensein ist zum ästhetischen Maßstab für Kunst geworden.

© Universal Music

Schlagerstar Helene Fischer: Germany's Goldkehlchen

Helene Fischer ist hübsch, gelenkig und singt gerne über die Liebe. Jetzt erscheint ihr neues Album. Warum wurde sie zum größten Star des deutschen Schlagers?