: Romano Prodi

© Alexey Nikolsky/Ria Novosti/Pool/AFP/Getty Images

Lobbyismus : Handlanger für Autokraten

Ehemalige Spitzenpolitiker verdingen sich in Europa als Lobby autoritärer und korrupter Regime. Demokratien brauchen daher starke Regeln, um das zu verhindern.

© Andrew Burton/Getty Images

Europäische Union: Welt, Macht, Europa

Ukraine, Flüchtlingskrise, Dschihadismus – ist Europa all dem gewachsen? Wir müssen wieder lernen, wie man über Krieg, Frieden, Einfluss, Interessen und Grenzen spricht.

E U R O P A : Angst vor dem Markt

Brüssel bedroht die Zukunft von Sparkassen, öffentlichem Nahverkehr und Schwimmbädern, sagen die Länder. Der Aufstand der Landesfürsten gilt nur vordergründig der Wettbewerbspolitik. Tatsächlich geht es ihnen um Macht und Einfluss innerhalb der Europäischen Union

E U R O P Ä I S C H E   U N I O N : Europa kommt

Der gegenwärtige Eindruck täuscht: Die EU gewinnt an ökonomischer Kraft. Sie hat sogar das Zeug, Amerika einzuholen. Bis zum Jahr 2010, so hieß es im Kommuniqué des Lissabonner Gipfels, solle die EU zum "wettbewerbsfähigsten und dynamischsten wissensbasierten Wirtschaftsraum der Welt" gemacht werden - vor den Vereinigten Staaten

© Alexey Filippov/AFP/Getty Images

Kasachstan: Das Duo mit den Milliarden

Der kasachische Präsident Nasarbajew und sein Geheimdienstchef Alijew waren Weggefährten. Jetzt sind sie Feinde und tragen ihren Konflikt bei uns in Europa aus.

Sieben Tage: Schützenverein Menschenrechte

Während die ganze Welt nach Deutschland schaut, weil ihr wisst schon, schauen wir diese Woche mal raus aus Deutschland. Was passiert eigentlich im Ausland, während Deutschland gegen Ecuador verliert? Zum Beispiel kommt heute der Menschenrechtsrat zum ersten Mal zusammen. Die Woche - ausgemalt

© Reuters

Wirtschaftskrise: Der italienische Ausverkauf

Italiens Ministerpräsident Enrico Letta wirbt im Ausland um Investitionen für das rezessionsgeplagte Land. Kritiker fürchten, dass Staatsunternehmen verramscht werden.

© Alessandro Bianchi/Reuters

Italien: Das Vermächtnis des Zerstörers

Er hat betrogen und wurde nun zum ersten Mal rechtskräftig dafür verurteilt. Aber Silvio Berlusconi dankt nicht einfach ab. Er hat sein Schicksal an das Italiens geknüpft

E U R O P A : Tross, nicht Troika

Europas Außenpolitik hat viele Gesichter. Manche finden: zu viele. Braucht die Union in neuer Weltlage nicht endlich ihren Außenminister?

P O R T R Ä T : Der Stabilisator

EU-Kommissar Pedro Solbes warnt vor Krisengerede, Konjunkturprogrammen und neuen Schulden. Seine Devise: "Kurs halten". Das verlangt sein Job als Hüter von Europas Stabilitätspakt, der allen Finanzministern Spardisziplin verordnet

E U R O P A : In geheimer Mission

Wer hätte das gedacht? In Brüssel sind die Briten gute Europäer. Doch in London darf das keiner merken

I R L A N D : Ende des Formelkrams

Das irische Desaster hat Methode - eine Methode namens Regierungskonferenz, jener klandestinen Tafelrunde der europäischen Staatsmänner: Das Nein der Iren zwingt zur Demokratisierung der EU

E U R O P A : Der aufhaltsame Aufstieg der Linken in Europa

Wahlmarathon von Rom bis Berlin: Geht den Sozialdemokraten die Luft aus? Die Dominotheorie der Konservativen besagt: Wenn Italien fällt, holen wir uns Europa Land für Land von den Linken zurück. Berlusconi wird damit unversehens zum Hoffnungsträger

Wahlkampf: Berlusconi singt das Klagelied

Machtgeil, geizig, eingebildet ist Silvio Berlusconi. Das ist sein Erfolgsrezept. Bis jetzt. In Italien stehen Wahlen an und Romano Prodi kann sich immer öfter mit Argumenten gegen die Polemik behaupten

italien: Der Anfang vom Ende

Regierung von Berlusconi vor dem Aus. Lilly Gruber von den italienischen Grünen ist sich sicher, dass die Mitte-Links-Koalition bei Neuwahlen gewinnen würde.