: Rupert Neudeck

© [M] ZEIT ONLINE

Jahresrückblick: Verstorben 2016

Einige der ganz Großen sind in diesem Jahr gegangen: David Bowie, Zaha Hadid, Muhammad Ali, Umberto Eco, Elie Wiesel, Götz George. Wir blicken zurück.

© Michael Heck

Rupert Neudeck: Ein Triumph des Lebens

Tausende Menschen verdanken Rupert Neudeck ihr Leben – und haben es ihm in einem bewegenden Gottesdienst gedankt. Es war ein Abschied, bei dem viel gelächelt wurde.

Rupert Neudeck: Ruppiger Menschenfreund

Seine Lebensmission war: Menschen retten – ob vietnamesische Bootsflüchtlinge oder später Menschen in Kriegsgebieten. Jetzt ist der Aktivist Rupert Neudeck gestorben.

Cap Anamur: Rupert Neudeck ist tot

Der Cap-Anamur-Gründer ist nach einer Herzoperation mit 77 Jahren gestorben. Im April war Neudeck für sein jahrzehntelanges Engagement für Flüchtlinge geehrt worden.

Weg mit den Minen!

Friedensnobelpreis - für eine Amerikanerin, gegen Amerika - vom 17. Oktober 1997

Interview: Schulen für Afghanistan

In der afghanischen Provinz Herat wurden durch deutsche Hilfe die ersten Schulen eröffnet - doch 370 fehlen noch. Ein Deutschlandfunk-Interview mit dem Leiter der Hilfsorganisation Grünhelme e.V., 27.7.2005

Bürgerkrieg: Riskante Hilfe für Syrien

Humanitäre Helfer gehen ein hohes Risiko ein, wenn sie in Syrien arbeiten. Nicht alle sind professionell vorbereitet. Die Organisation Grünhelme steht in der Kritik.

Russland: Die Anwältin

Anna Politkowskaja hat sich unermüdlich für die Tschetschenen eingesetzt. Rupert Neudeck zum Tod der Moskauer Journalistin

Marion-Dönhoff-Preis: „Es ist schön ein hungerndes Kind zu sättigen“

Am Sonntag wurde der Ärztin Ruth Pfau im deutschen Schauspielhaus in Hamburg der diesjährige Marion-Dönhoff-Preis verliehen. Seit mehr als 40 Jahren kümmert sie sich um Lepra-Kranke und Ausgestoßene in Pakistan. Die Laudatio von Rupert Neudeck, Gründer und Vorsitzender der Hilfsorganisation Cap Anamur

© FABRICE COFFRINI/AFP/Getty Images

Ruanda: Der Antreiber

Paul Kagame, der Präsident von Ruanda, führt sein traumatisiertes Land in ein Wirtschaftswunder.

Kongo: Krieg um Diamanten, Gold und Coltan

Eine unfähige Regierung in der Demokratischen Republik Kongo und ein kriegstreibender Präsident im Nachbarland Ruanda haben den Kongo im Chaos versinken lassen