© AFP/Getty Images

Russland: Eine komplizierte Beziehung

  • Die Beziehungen zwischen dem Westen und Russland sind angespannt.
  • Im Syrien-Krieg unterstützt Russland Syriens Machthaber Baschar al-Assad und steht damit in gegensätzlicher Position zu der westlichen Allianz, der auch die USA und Deutschland angehören.
  • Seit März hat ein Giftanschlag auf den früheren russischen Spion Sergej Skripal und seine Tochter Julija im britischen Salisbury das Verhältnis zum Westen, insbesondere zu Großbritannien, stark belastet.
  • Die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) bestätigte, dass das in Salisbury verwendete Gift russischer Herkunft ist. Die russische Regierung bestreitet die Vorwürfe. Zuletzt hat Russland versucht, ein Schweizer Chemiewaffen- und Referenzlabor des OPCW auszuspionieren.
  • Weiterhin ungelöst sind die militärischen Konflikte mit Russland: Die Besetzung der Krim, der von Moskau gelenkte Milizenkrieg in der Ostukraine, dazu Südossetien und Abchasien in Georgien.
© Davide Bonazzi für DIE ZEIT

Russland: Wir doch nicht!

Giftanschlag in Salisbury, Abschuss der malaysischen Passagiermaschine, Hackerangriffe: Hat alles nichts mit Putin zu tun. Russlands Dreistigkeit macht den Westen ratlos.

© ZEIT ONLINE
Fünf vor acht

Russland: Wladimir Putins Problemmedien

Ob der Skripal-Anschlag, die Trollfabriken oder Präsident Putins Söldner: Vieles, was über die Machenschaften des Kreml bekannt ist, haben russische Medien enthüllt.

© Danish Siddiqui/Reuters

#MeToo: Verpfeif dein Schwein

In vielen Ländern der Welt entlud sich während der #MeToo-Debatte die Wut der Frauen. Was folgte daraus? Unsere Autorinnen und Autoren berichten.

© Nicole Sturz
Fünf vor acht

Geheimdienste: Indizienkette nach Moskau

Ob Hackerangriffe oder das Skripal-Attentat: Russlands Regierung wird für Vieles verantwortlich gemacht. Einen Beweis gibt es nicht – doch die Indizien sind umfassend.

Bosnien-Herzegowina: Zerbrechlicher Frieden

© Dado Ruvic / Reuters

Vor den Wahlen in Bosnien-Herzegowina will Russland seinen Einfluss auf dem Balkan ausweiten. Es geht um den Versuch der Wahlbeeinflussung und die Einheit des Landes.

© Daniel Mihailescu/AFP/Getty Images

Rumänien: Ein Plebiszit gegen Europa

In Rumänien führt die Regierung ein Referendum durch, das die Rechte von Schwulen und Lesben weiter eingrenzen soll. Aber eigentlich geht es um noch viel mehr.