: Sahara

Geschichte Ägyptens: Machtrausch am Nil

In Ägypten entwickelt sich eine Hochkultur – mit Diktatoren, die sich für göttlich halten. In Mesopotamien entsteht mit Uruk die erste Stadt der Welt.

© Getty Images/DEA/JACCOD

Elfenbeinküste: Immer Fernweh, niemals Heimweh

Bürokratie, Wilderer und Bürgerkrieg konnten ihn nicht aufhalten: Der Biologe Karl Eduard Linsenmair kämpfte 40 Jahre lang für seine Forschungsstation in Westafrika.

© Daniel Etter

Libyen: Auf der anderen Seite des Meeres

Jawaher wollte mit dem Boot nach Europa. Wie Hunderttausende Flüchtlinge strandete sie in Libyen. Ausgeliefert der Willkür und Gewalt in einem untergehenden Staat.

Bewässerung: Sahara-Wasser für Libyens Küste

Pipelines von der Größe eines Autotunnels pumpen Wasser aus der Tiefe an die Küsten und in die Wüste Libyens. Martin Gehlen hat eine Schaltzentrale des Projekts besucht.

© Armin Smailovic

Lampedusa: Gestrandet in Hessen

Vor einem Jahr starben vor Lampedusa 387 Flüchtlinge. Fitsum entging dem Tod. Jetzt versucht er in Gersfeld in der Rhön, ein neues Leben zu beginnen.

Carsten Westphal: Der Sandsturm pinselt mit

Andere malen das Meer, Carsten Westphal hat es mit Wüsten. Ein Gespräch über den Charme der Leere und die Feinfühligkeit von Kamelen.

Flüchtlinge: Selektion am Zaun

Am Zaun von Ceuta stoßen Europa und Afrika zusammen. Auf der einen Seite: Diego, ein spanischer Wachmann. Auf der anderen: David, ein Flüchtling aus Kamerun.

© Eric Lafforgue/Getty Images

Saudi-Arabien: Verfahren in den saudischen Bergen

Gräber wie Paläste und ein Kameltreiber als Lebensretter – Uwe Jean Heuser und Michael Thumann erkunden die Wüste Saudi-Arabiens. Liegt auf ihrer Reise ein Fluch?

armut: Die Armut wächst und Reiche reden

Die Zahl derer, die in bitterster Armut leben, soll bis 2015 halbiert werden - für die meisten Länder südlich der Sahara sieht es aber schwarz aus

Marokko: Ohne Pass über die Grenze gejagt

Rassismus, Ausbeutung, Polizeigewalt – Flüchtlinge aus den Ländern südlich der Sahara werden in Marokko oft übel behandelt. Treffen mit einem jungen Guineer in Tanger

V O L K S K U L T U R : Die ägyptische Versöhnung

Ohne Fundamentalismus könnten Volkskultur und westliche Moderne verschmelzen. Geschichtenerzähler kämpfen gegen das Fernsehen. Eine Hochzeit in Kairo wird mit Breakdance und Wasserpfeife gefeiert

Nächste Seite