© Yasin Akgul/AFP/Getty Images

Saudi-Arabien: Sanktionen gegen das Königreich

  • Die Bundesregierung hat Saudi-Arabien wegen der Tötung des regimekritischen Journalisten Jamal Khashoggi mit Sanktionen belegt und dabei ihre Rüstungsexporte an das Land gestoppt. Khashoggi verschwand am 2. Oktober 2018 unter rätselhaften Umständen im saudischen Konsulat in Istanbul. Saudi-Arabien bestätigte später, dass er getötet wurde.
  • Ende März 2019 wurde der Exportstopp verlängert und dabei etwas gelockert. Seitdem ist es für deutsche Unternehmen möglich, über Gemeinschaftsprojekte mit EU-Partnern, Waffen nach Saudi-Arabien zu exportieren.
  • Saudi-Arabien führt im Jemen eine Militärallianz gegen die schiitischen Huthi-Rebellen an. Beobachter sehen darin einen Stellvertreterkrieg gegen den Iran. Mehr als 10.000 Menschen sollen dem Krieg bereits zum Opfer gefallen sein. Hungersnöte und Epidemien im Jemen sind die Folge der kriegerischen Auseinandersetzung.
  • Der Fall Khashoggi stellte auch die USA vor ein Problem: Saudi-Arabien ist seit Jahrzehnten ein strategischer Verbündeter für sie. Die USA liefern unter anderem Waffen in großem Umfang an ihren Partner. Obwohl der Auslandsgeheimdienst CIA zu der Erkenntnis gelangte, dass Kronprinz Mohammed bin Salman, die Tötung Khashoggis angeordnet habe, bekräftigte Trump, Saudi-Arabien sei ein wichtiger Partner der USA, an dessen Seite Amerika stehen werde.
  • Saudi-Arabien ist der größte Erdölexporteur der Welt.
© Stefan Sauer/dpa

Deutschland: Rüstungsexport steigt stark

Die größten Abnehmer von deutschen Rüstungsgütern sind EU- oder Nato-Staaten. Ein großer Teil ging aber auch an Ägypten, das am Krieg in Jemen beteiligt ist.

© Ozan Kose/AFP/Getty Images

Saudi-Arabien: "Wie aus einem Schundroman"

Die Türkei erhöht im Fall des verschwundenen Journalisten Dschamal Chaschukdschi den Druck auf Saudi-Arabien. Eine Zeitung zeigt Fotos und Namen der saudischen Agenten.

© Iman Al-Dabbagh

Frauen in Saudi-Arabien: Bitte einsteigen

Seit einem Jahr dürfen Frauen in Saudi-Arabien selbst Auto fahren. Wie verändert sich dadurch ihr Leben? Wir haben sie zu ihren Fahrstunden begleitet.

© Simon Vogel

Art Basel 2019: Ein steriler Ort des Schreckens

Der saudische Künstler Abdulnasser Gharem zeigt auf der Art Basel eine Rauminstallation, die an ein Verbrechen gemahnt: die Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi.