: Schruns

Skifox

Wir Pistensäue: Skifox

Auf der Liste meiner privaten Schreckensvisionen steht ganz oben: Winterurlaub ohne Schnee. Gleich darunter steht: Winterurlaub ohne Skifahren, was genau genommen auf dasselbe hinausläuft, es sei denn, man kann sich die apokalyptische Situation eines Winterurlaubs mit Schnee, aber ohne Skifahren vorstellen. Für mich ist das undenkbar. Schon als Kind bedauerte ich die armen Tröpfe, die im Pferdeschlitten durch die Oberwiesenthaler Straßen zuckelten, während wir anderen die Oberwiesenthaler Pisten hinunterkarriolten. Meine Winterferientage begannen vor Sonnenaufgang und endeten nicht vor der letztmöglichen Bergfahrt, denn mein Ziel war nicht der Zeitvertreib, sondern die Bezwingung meines unzulänglichen, weil aus dem Flachland stammenden Ichs, soziologisch gesprochen: die Selbstermächtigung des Subjekts. Ich wollte irgendwann einmal so elegant wedeln können wie der Sohn vom Siegel Bernd. Der Sohn vom Siegel Bernd war 1980 das, was man heute cool nennen würde, er konnte einbeinig rückwärts Ski fahren, und Pferdeschlitten waren im Vergleich zu ihm die Inkarnation alles Unsouveränen. Schlitten überhaupt!

BONNER BÜHNE: Heilige Ruhe über Ostern

Was immer man sonst von der neuen Bonner Regierung halten mag, einen Vorzug hat sie gewiß: mehr Lebensqualität. Während die Sozialdemokraten weiland auch jede kalendarische Pause arbeitswütig nutzten, weiß sie den Feiertag zu heiligen.

"Dort kannst’ die Mädchen schreien hören"

Zwischen den grünen Hügeln Afrikas im runden Schatten des Kilimandscharo erinnerte er sich in Fieberträumen an die schneeweißen Tage in einem vergessenen Dorf in den Bergen Vorarlbergs.

Zeitspiegel

Oppositionsführer Helmut Kohl will nach Ostern schlank ins parlamentarische Gefecht zurückkehren. Er ist nach Schruns zur Kur und hofft, einige Kilo in Vorarlberg zu lassen.

Hallstein-Doktrin des Fernsehens

Die heile Fernsehwelt ist für deutsche Sportfreunde seit der Fußball-Weltmeisterschaft 1974 nicht mehr in Ordnung: ARD und ZDF hatten urplötzlich "exzessiver Schleichwerbung" den Kampf angesagt.

Skidörfer aus dem Schnee gestampft

Das Montafon ist aus. dem Winterschlaf erwacht – Auch nach dem Lawinenunglück: Die Pisten um die "Silvretta Nova" sind wieder voll

Mit Sturzhelm und Pudelmütze

Der Skiwinter hat zwar gerade erst so richtig begonnen – und der ergiebige Schneefall Ende Dezember und Anfang Januar hat auch in geringen Höhen eine so gründliche Unterlage geschaffen, daß die Skifahrer hoffen können, auch noch im April bis in die Täler abfahren zu können –, aber die großen vorolympischen Kraftproben der Skispringer, Abfahrer und Slalomkünstler liegen doch größtenteils schon hinter uns.